Dortmund

Dortmund: Frau hebt verlorene EC-Karte auf – dann wird es brutal

Dortmund: Eine junge Frau wollte nur eine verlorene EC-Karte zurückgeben – und bekam ein ekelhaftes Dankeschön. (Symbolbild)
Dortmund: Eine junge Frau wollte nur eine verlorene EC-Karte zurückgeben – und bekam ein ekelhaftes Dankeschön. (Symbolbild)
Foto: Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services

Dortmund. Ihre gute Tat wird eine junge Frau in Dortmund sicher noch länger bereuen.

Eigentlich wollte sie nur einem Mann am Hauptbahnhof in Dortmund helfen. Der schlug ihr aber als Dank ins Gesicht und wurde dann richtig eklig.

Dortmund: Frau findet EC-Karte – und bekommt als Dank mehr als nur Worte

Am Mittwoch bemerkte die junge Bochumerin auf einer Treppe im Bahnhof, dass ein 32-Jähriger Dortmunder seine EC-Karte fallen gelassen hatte.

---------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • hat 12 Stadtbezirke mit 62 Stadtteilen
  • ist mit Flughafen und Hauptbahnhof wichtiger Verkehrsknotenpunkt
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

---------------------------

Als ehrliche Finderin sprach sie den Mann an und gab ihm seinen verlorenen Besitz wieder. Der wollte sich jedoch nicht nur mit ein paar freundlichen Worten bei ihr bedanken.

Dortmund: Mann grapscht der Finderin erst an den Po und schlägt sie dann

Anschließend folgte er der 26-Jährigen und ihrer Begleiterin und gab ihr einen Klaps auf den Hintern.

+++Thier-Galerie Dortmund: Neuer Shop hat eröffnet und verspricht „Sommer das ganze Jahr“+++

Reflexartig drehte sich die Frau daraufhin um und gab dem Dortmunder eine schallende Ohrfeige.

Dortmund: Täter flüchtet, aber kommt nicht sehr weit

Als Antwort holte der 32-Jährige mit der Faust aus und schlug der Bochumerin ins Gesicht. Anschließend flüchtete er, bevor die 26-Jährige die Bundespolizisten am Hauptbahnhof über den Vorfall informieren konnte.

---------------------------

Weitere Meldungen aus Dortmund:

Dortmund: Mann am U-Turm getötet ! Verdächtiger freigelassen – Polizei hat wichtige Bitte

Hund in Dortmund einfach an Baum zurück gelassen – „So viel Angst und Misstrauen in seinen Augen“

Bundestagswahl in Dortmund: Mit Promille zu Prozenten? SPD-Kandidat verteilt sein eigenes Bier

---------------------------

Doch weit kam er nicht. Am Eingang des Bahnhofes erkannte die Frau den Täter wieder, woraufhin die Beamten der Bundespolizei in festnahmen.

Dem Mann droht jetzt ein Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie wegen sexueller Belästigung.