Dortmund

Dortmund: Zehnjähriger will einem Bettler am Hauptbahnhof helfen – doch der reagiert entsetzlich

Ein Obdachloser ist am Hauptbahnhof Dortmund durchgedreht. (Symbolbild)
Ein Obdachloser ist am Hauptbahnhof Dortmund durchgedreht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

Dortmund. Was am Hauptbahnhof in Dortmund passiert ist, kann man als furchtbare Szenen beschreiben. Aus einer reinen Geste der Nächstenliebe hat sich ein Eklat entwickelt.

Ein 10-jähriger Junge hat einen Bettler (39) in Dortmund mit einer Spende unterstützen wollen. Doch als der sein Geld in dessen Büchse werfen wollte, kam es zum Eklat.

Dortmund: Junge will Obdachlosem Geld spenden – doch der reagiert abscheulich

Zunächst hatte ein Unbekannter den Spendenbecher des Obdachlosen umgetreten. Der aufmerksame 10-Jährige richtete ihn wieder auf, um dann selbst eine Münze einzuwerfen.

Das brachte den Obdachlosen in Rage. Er soll den hilfsbereiten Jungen, der ihn unterstützen wollte, gleich mehrfach rassistisch beleidigt haben.

---------------------------------------------

Das ist der Hauptbahnhof Dortmund:

  • wurde 1847 eröffnet
  • hat 18 Bahnsteiggleise (16 Nah- und Fernverkehr, 2 Stadtbahn)
  • hat eine Frequenz von rund 130.000 Reisenden täglich
  • großer Umbau startete im Juli 2018
  • er soll 2024 abgeschlossen werden

---------------------------------------------

+++ Corona in NRW: Laschet kündigt neue Maßnahmen an – DAS droht den Risikogebieten ++ Private Feiern mit maximal 50 Gästen +++

Hauptbahnhof Dortmund: Mann beleidigt Zugreisende – Polizei greift ein

Als sich seine Angehörigen einschalteten, richtete der Bettler seine Wut auch gegen sie und schleuderte ihnen böse Worte entgegen. Damit nicht genug: Eine Zeugin, die Zivilcourage zeigte, bedachte der Mann ebenfalls mit Beleidigungen.

---------------------------------------------

Mehr Themen aus Dortmund:

Dortmund: Verlobung mit 380 Gästen aufgelöst – Bräutigam außer sich „Unmöglich“

Dortmund: Klinikum bietet Corona-Tests für alle an – es gibt einen Haken

A44 bei Dortmund: Kurzfristige Bauarbeiten! Autobahn vollgesperrt

---------------------------------------------

Das droht dem Bettler am Hauptbahnhof Dortmund jetzt

Die hinzugerufene Bundespolizei nahm den Obdachlosen vorläufig fest. Sie setzten außerdem den Staatsschutz in Kenntnis und leiteten ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung gegen den Tatverdächtigen ein. Er erhielt einen Platzverweis für den Dortmunder Hauptbahnhof.

+++Tui: Hiobsbotschaft für Kreuzfahrt-Fans – dabei schien sich jetzt alles zu normalisieren!+++

Der Tatverdächtige will nun ebenfalls tätig werden: Er kündigte an, gegen die Bundespolizisten Strafanzeigen wegen Freiheitsberaubung und Nötigung stellen zu wollen. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN