Dortmund

Dortmund: 20-Jähriger schleppt sich blutüberströmt in Polizei-Wache! Heftig, was ihm passiert ist

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Am Mittwochabend hat ein Mann in Dortmund eine brutale Attacke erleben müssen.

Der 20-Jährige rettete sich mit schweren Stichverletzungen in die Wache der Polizei am Hauptbahnhof in Dortmund.

Dortmund: Messer-Attacke auf 20-Jährigen – das war passiert

Ersten Ermittlungen der Polizei Dortmund zufolge wurde der Dortmunder gegen 22.30 Uhr im in der Leopoldstraße in der Nordstadt von einem Mann (40) angegriffen.

Als der 40-Jährige auf sein Opfer einprügelte, kamen noch drei weitere Männer dazu und jagten ihn durch den Keuninghauspark. Mindestens einer von ihnen stach mit einem Messer auf den 20-Jährigen ein!

---------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen
  • stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

---------------------------

20-Jähriger schleppt sich blutüberströmt auf Polizei-Wache in Dortmund

Schließlich gelang es dem jungen Mann, zu fliehen. Mit seinen schweren Stichverletzungen schleppte sich der Mann schließlich auf die Wache der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof.

+++ Dortmund: Mann macht Familie das Leben zur Hölle – „Er jagte mich mit dem Hammer“ +++

Die Beamten riefen sofort einen Rettungswagen, mit dem der 20-Jährige ins Krankenhaus kam.

Polizei Dortmund schnappt Schläger und bittet um weitere Hinweise

Den 40-jährigen Tatverdächtigen aus Dortmund konnte die Polizei noch in der Nacht einkassieren. Er verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam, musste aber mangels Haftgründen entlassen werden.

Die Ermittlungen gegen ihn und die anderen Beteiligten dauern an.

---------------------------

Weitere Meldungen aus Dortmund:

A2 in Dortmund nach Lkw-Unglück teilweise gesperrt – Brummi-Fahrer eingeschlossen

Dortmund: Millionen-Villa steht zum Verkauf – mit unglaublich viel Platz für edle Flitzer!

Dortmund: Neues Restaurant eröffnet – Kaffeeliebhaber werden den Ort kennen

---------------------------

Weitere Messer-Attacke in Dortmund

Zu einem weiteren brutalen Übergriff kam es in der Nacht auf der Straße „Oestermärsch“. Hier ist gegen 0.45 Uhr ein 38-jähriger Dortmunder ausgeraubt und mit einem Messer leicht verletzt worden.

Zwei der vier Verdächtigen wurden bereits identifiziert.

Du kannst Angaben zu einer der beiden Messer-Attacke machen? Dann melde dich bitte bei der Polizei Dortmund unter der Nummer: 0231-132-7441. (ak)