Dortmund

Dortmund: Nach Großeinsatz der Polizei mit Hubschrauber – Tatverdächtiger stellt sich

In Dortmund musste die Polizei am Mittwoch mit dem Hubschrauber ausrücken. (Symbolbild)
In Dortmund musste die Polizei am Mittwoch mit dem Hubschrauber ausrücken. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rech

Dortmund. Ein Familienstreit in Dortmund hat am Mittwoch einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Auch ein Hubschrauber wurde eingesetzt.

Am Mittwoch bedrohte ein 59 Jahre alter Mann in Dortmund-Lücklemberg seine Ex-Frau mit einer Schusswaffe. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung konnte die 55-Jährige flüchten und sich bei Nachbarn in Sicherheit bringen. Dort alarmierte sie die Polizei.

Dortmund: Hubschraubereinsatz nach Familienstreit

Der Tatverdächtige flüchtete mit einem Auto. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der 59-Jährige in einem Gymnasium in Dortmund ein weiteres Familienmitglied aufsuchen würde, rückte die Polizei mit einem Hubschrauber aus, um nach dem Flüchtenden zu fahnden.

----------------------------------------------------

Weitere Neuigkeiten aus Dortmund:

Hund in Dortmund leidet an offenem Tumor – Arzt sieht nur noch eine Lösung

A2: Polizisten stoppen Transporter – sie ahnen nicht, was sie auf der Ladefläche entdecken

A2: Männer bauen Unfall und türmen ins Maisfeld – doch sie haben nicht mit IHR gerechnet

----------------------------------------------------

Dortmund: Opfer im Krankenhaus

Nach Angaben der Polizei sei der Tatverdächtige jedoch nicht aufgetaucht. Die Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Gegen 17 Uhr stellte sich der Tatverdächtige der Polizei, die Beamten stellten die Tatwaffe sicher.

Die geschiedene Ehefrau wurde ins Krankenhaus gebracht und konnte nach einer ambulanten Behandlung wieder nach Hause gehen. Die Ermittlungen dauern an. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN