Dortmund

„Ich hetze 30 Bandidos auf dich“ - 18-Jähriger geht in Dortmund auf Bundespolizist los

Nachdem der 18-Jährige gefesselt worden war, ließ er üble Bedrohungen ab.
Nachdem der 18-Jährige gefesselt worden war, ließ er üble Bedrohungen ab.
Foto: Imago

Dortmund. „Ich brech dir das Genick“ und „ich hetze 30 Bandidos auf dich, die dir das Gesicht brechen werden“ - solche Drohungen schleuderte ein 18-Jährigen mehreren Bundespolizisten Sonntagnacht entgegen.

Zuvor wollten die Beamten zwischen mehreren Personen auf Höhe des Fußballmuseums in Dortmund schlichten. Doch dann eskalierte die Lage.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Geistig Verwirrter (38) schlägt Dortmunderin ins Gesicht und verletzt sie dabei schwer

Ausgebrannter Kran auf der A45: Autobahn teilweise bis in die späten Abendstunden gesperrt

• Top-News des Tages:

Bochum: Motorradfahrerin (28) aus Duisburg wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt - ihr Freund rastet daraufhin aus

Er will wissen, wer Avicii auf dem Gewissen hat - Veranstalter macht schockierende Aussage

-------------------------------------

Schlag in Richtung Gesicht

Um die Situation zu beruhigen, forderte die Polizei weitere Kräfte an. Unvermittelt griff daraufhin ein 18-Jähriger aus Erwitte einen Bundespolizisten an. Ein Faustschlag in Richtung Gesicht folgte, verletzte den Bundespolizisten aber nicht.

Der Angreifer wurde gefesselt, um weitere Attacken zu vermeiden. Dabei sprach er die zuvor genannten Drohungen aus.

Der 18-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen. Auf ihn wartet nun eine Strafanzeige wegen tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Bedrohung. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN