Dortmund

Dortmund: Schock im Freibad! Als die ersten Gäste ins Wasser springen, können sie es nicht fassen

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Planschen, matschen und erfrischen: Auf den besten Wasserspielplätzen im Revier ist Spaß garantiert

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Der Mai ist gekommen, der Frühling ist endgültig da – und mit der Sonne startet die Freibad-Saison. Auch in Dortmund.

Als erstes Freibad in Dortmund hat das Freibad Wellinghofen am Montag (2. Mai) seine Tore geöffnet. Doch der lang ersehnte Sprung ins kühle Nass dürfte für den ein oder anderen Badegast eher unangenehm gewesen sein.

Dortmund: Erstes Freibad öffnet

Pünktlich um 7 Uhr morgens ließ das Freibad Wellinghofen die ersten Badegäste der Saison ins Becken. Dass die Frühschwimmer sich auf ein erfrischendes Erlebnis einstellen müssten, war dabei klar – schließlich zeigten die Temperaturen in Dortmund am Montag nur zwischen 7 und 13 Grad Celsius.

Doch mit derart kalten Wassertemperaturen hatten die Schwimmer wohl nicht gerechnet! Bei frischen 14 (!) Grad bibberten sich die mutigen Gäste durchs Wasser – das sind immerhin ganze 10 Grad weniger als sonst.

Doch das kalte Wasser ist vom Freibad absolut so gewollt.

+++Dortmund: Klima-Aktivisten wegen B1-Blockade vor Gericht – überraschendes Urteil+++

Dortmund: Freibad verzichtet auf Beckenheizung

Denn das Freibad Wellinghofen verzichtet aus Solidarität mit der Ukraine darauf, die Beckenheizungen anzuschmeißen – und zahlt dadurch weniger Strom- und Heizkosten. „So können, bei den derzeit noch sehr kalten Nächten, enorme Gasmengen eingespart werden“, schreibt das Bad auf Facebook.

+++Dortmund: Angler fischt seelenruhig am Kanal – doch DIESER Fang wird gefährlich+++

Heißt das, dass jetzt nur noch kneipp-begeisterte Badefreunde ins Becken können? Nicht doch. Das Freibad macht seinen Besuchern Hoffnung: „Wir hoffen, durch die kommenden Sonnentage und angekündigten wärmeren Temperaturen, an Wassertemperatur hinzuzugewinnen. Eventuell ist dann bald eine nicht so kostspielige unterstützende Beheizung möglich.“

----------------------------

Mehr News aus Dortmund:

----------------------------

Aufgrund der noch recht kühlen Frühlingsnächte hat das Freibad seine Öffnungszeiten sogar temporär verkürzt, damit kein Besucher Gefahr läuft, sich gefährlich zu unterkühlen.(at)