Dortmund

Dortmund: Frau kauft Hunde-Welpen – plötzlich bricht ihre Welt zusammen

Dortmund: Für eine Familie war es tragisch, was mit ihrem Hunde-Welpen passiert ist.
Dortmund: Für eine Familie war es tragisch, was mit ihrem Hunde-Welpen passiert ist.
Foto: privat

Dortmund. Es ist einfach unfassbar traurig: Eigentlich hatte sich die gesamte Familie aus Dortmund gefreut, als am 24. Juli das neue Familienmitglied, ein kleiner Hunde-Welpe, in die Familie kam. Auch einen Namen hat der Sohn der Familie der Fellnase schnell gegeben – Luke.

Doch dann der Albtraum: Wenige Tage später stirbt der kleine Hund.

„Wir haben den Hund bei eBay Kleinanzeigen gefunden“, erzählt Natascha H. gegenüber Der Westen. Eigentlich wollte die Familie zum Besitzer fahren, um die Tiere anzuschauen und um sicherzugehen, dass die Chemie zwischen der Familie und dem Welpen stimmt.

Dortmund: Welpen geht es immer schlechter

Der Verkäufer habe aber geschrieben, dass nur noch ein Welpe zu vergeben sei und dass er gerne sehen wolle, wie die Familie von Natascha H. lebt. „Das habe ich positiv aufgenommen und mir gedacht, dass ihm das Tier ja am Herzen legen muss“, so die junge Mutter weiter.

Doch bereits am folgenden Tag ging es Luke schlecht, er habe nichts fressen wollen. Natascha H.: „Ich hatte zuerst gedacht, es liegt am Wetter und weil er ja gerade erst von seiner Mama und seinen Geschwistern getrennt wurde.“

-----------------------------------------

Mehr Themen aus Dortmund:

Dortmund: Polizei stoppt Transporter auf A1 – und macht eine erschreckende Entdeckung

Dortmund: Unfall auf der A2 – selbst die Polizei findet ihn „ungewöhnlich“

Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Management geht mit Statement an die Öffentlichkeit – Fans traurig

Bochum: Räuber fesselt Mann und sperrt ihn ein – unfassbar, wer sein Opfer ist

-----------------------------------------

Dortmund: Welpe kämpft um sein junges Leben

Der Zustand des Hundes verschlechterte sich aber so sehr, dass die besorgte Besitzerin am Freitag die Tierrettung zu Hilfe rief: „Sie sagten uns schon, dass sein Zustand sehr schlecht ist.“ Laut Tierretter habe der Hund eine Überdosis an Flohmitteln und Wurmkur verabreicht bekommen, das Tier war somit vergiftet. Hinzu kam ein Magen-Darm-Infekt.

Mit einer Spritze versuchte Natascha H., Hund Luke immer wieder Flüssigkeit zu verabreichen. Doch nichts half, auch die Behandlung mit Antibiotikum schlug nicht mehr an.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verlor der Welpe den Kampf um sein junges Hunde-Leben.

In dem Wurf gab es noch zwei weitere Welpen. Wurden auch sie vergiftet? Über Facebook suchte Natascha H. nach den Besitzern der anderen beiden Hunde – bislang jedoch erfolglos. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN