Dortmund

Dortmund/Essen: Maskenverweigerer greifen Polizisten an! „Ist das die Machtergreifung von 1933?“

Bundespolizisten kontrollieren Personen am Bahnhof. (Symbolfoto)
Bundespolizisten kontrollieren Personen am Bahnhof. (Symbolfoto)
Foto: imago images/Future Image

Dortmund. Unfassbare Vorfälle in Dortmund und Essen!

Am Samstag haben Bundespolizisten am Hauptbahnhof in Dortmund die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert. Dabei haben die Beamten einen Mann (34) dazu aufgefordert, seine Schutzmaske aufzusetzen. Doch er hat die Konfrontation gesucht, hat schlichtweg geantwortet: „Nö!“

Offizielle Corona-Warn-App: Was bedeutet anonymes Tracing?
Offizielle Corona-Warn-App: Was bedeutet anonymes Tracing?

Dortmund: Maskenverweigerer widersetzt sich Polizei – und stellt unfassbaren Vergleich

Die Polizisten haben daraufhin eine Kontrolle seiner Person durchführen wollen – und die Dreistigkeit des Mannes hat keine Grenze mehr gekannt! Er zu den Beamten: „Ist das die Machtergreifung wie 1933, muss man alles machen, was der Staat sagt?" Danach hat er noch diesen Satz von sich gegeben: „Außerdem bringt die Pappmaske eh nichts.“

Daraufhin ist er mehrfach aufgefordert worden, sich auszuweisen. Stattdessen hat er sich den Griff seines Reisekoffers gegen die Stirn geschlagen. DAS hatten die Polizisten hindern wollen – und der Mann hat tatsächlich versucht, mit seiner Faust ins Gesicht eines Polizisten zu schlagen! Daraufhin ist er gefesselt worden, wurde zur Wache gebracht.

---------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

---------------------------

Das Verhalten des Mannes sowie der Angriff auf einen Bundespolizisten ist durch eine Bodycam aufgezeichnet worden. Jetzt wird gegen ihn wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung ermittelt.

Essen: Maskenverweigerer tut so, als ob er nicht sprechen könne

Und auch in Essen hat sich am Samstag gegen 16 Uhr ein Maskenverweigerer zu einem Angriff auf Polizisten hinreißen lassen. Bundespolizisten haben den Mann (59) darauf aufmerksam gemacht, dass er im Hauptbahnhof Essen seine Schutzmaske aufsetzen soll. Der Mann hat aber so getan, als ob er sich nur durch Gebärdensprache verständigen könnte.

---------------------------

Mehr News zum Coronavirus:

++ Bahn in NRW: Großkontrolle zur Maskenpflicht! DAS droht dir jetzt ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Zug ++

++ Corona: Spahn will kostenlosen Tests für Reiserückkehrer abschaffen – FKK-Anlage wird zum Corona-Hotspot ++

---------------------------

Durch Handzeichen ist er erneut auf die Tragepflicht einer Schutzmaske hingewiesen worden. Doch plötzlich hatte er den Bahnsteig abrupt verlassen wollen. Die Bundespolizisten haben ihn festgehalten, woraufhin der 59-Jährige zu schreien begonnen hatte und einen Mülleimer aus der Verankerung gezogen hatte. Ein anderer Reisender hatte laut Polizei offensichtlich einen Fall von rassistischer Polizeigewalt vermutet, hatte daraufhin versucht, den Deutschen zu befreien.

Gegen Randalierer liegt Haftbefehl vor

Dank der Unterstützung von Bahnmitarbeitern ist das verhindert worden. In der Wache hat der Maskenverweigerer plötzlich doch noch seine Zunge gefunden, hat sprechen können. Doch er hat sich weiterhin unkooperativ gezeigt. Eine Überprüfung hatte zudem ergeben, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorgelegen hat. Das Amtsgericht Krefeld hatte ihn wegen Erschleichung von Leistungen zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro verurteilt. Weil er den Betrag nicht zahlen konnte, sollte er zur Verbüßung eine Ersatzfreiheitsstrafe von 120 Tagen eingeliefert werden.

---------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Hart aber fair (ARD): DIESER Trump-Fan wird Plasberg heute Nerven kosten ++

++ Putin-Gegner Nawalny in Charité: Ärzte gehen von Vergiftung aus – Merkel mit deutlicher Forderung an Russland ++

++ „Das perfekte Dinner“: Gastgeber kocht – plötzlich hat er eine schlimme Befürchtung ++

---------------------------

Sein Verhalten auf dem Bahnsteig sowie der Befreiungsversuch wurden durch die Videoüberwachung im Bahnhof aufgezeichnet. Jetzt wird wegen Sachbeschädigung, Widerstands, Gefangenenbefreiung (Versuch) und Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung hinzugefügt.

Das wird also teuer... (mg)

 
 

EURE FAVORITEN