Dortmund

Dortmund: Brand in der Nordstadt – Bewohner in misslicher Lage

Die Feuerwehr Dortmund ist am Wochenende zu einem Brand ausgerückt.
Die Feuerwehr Dortmund ist am Wochenende zu einem Brand ausgerückt.
Foto: Feuerwehr Dortmund

Dortmund. Die Feuerwehr Dortmund hat am späten Freitagabend zu einem Feuer in der Bornstraße ausrücken müssen.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte das Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses mit drei Etagen in Dortmund bereits lichterloh. Große Sorge herrschte um einen Bewohner, der zu diesem Zeitpunkt durch das Feuer im Haus eingesperrt war.

Dortmund: Haus brennt lichterloh – Mann durch die Flammen eingesperrt

Die Feuerwehrleute begannen daher parallel mit der Menschenrettung und den Löscharbeiten, da die Flammen bereits drohten, auf das Nachbargebäude überzugehen.

Mit Hilfe einer Drehleiter sicherten die Feuerwehrleute die Obergeschosse. In der ersten Etage stießen sie glücklicherweise auf den 82-jährigen Bewohner, der sich dort vor den Flammen in Sicherheit gebracht hatte.

+++ Dortmund: Frau sieht diese Konstruktion am Phoenixsee und ist verwirrt – DAS steckt dahinter +++

Beim Öffnen seiner Wohnungstür hatte er den dichten Qualm im Treppenhaus bemerkt und festgestellt, das dies nicht mehr für eine Flucht nutzbar war. Die Einsatzkräfte schafften den Mann mit einer Brandfluchthaube ins Freie, wo er vom Rettungsdienst betreut wurde.

Wohnung des 82-Jährigen nicht mehr betretbar

Dieser brachte den Mann sicherheitshalber zur Untersuchung in ein Krankehaus. Nach kurzem Aufenthalt durfte er dies zum Glück wieder verlassen.

----------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • ist mit Flughafen und Hauptbahnhof wichtiger Verkehrsknotenpunkt

----------------------

+++ Dortmund: Lebensgefährliche Brandserie in der Stadt – Polizei hat schlimmen Verdacht +++

In seine Wohnung konnte der 82-Jährige in dieser Nacht wegen der starken Verrauchung leider nicht mehr zurückkehren. Die Feuerwehr vermittelte die notwendig gewordene Hilfe.

----------------------

Mehr Themen aus Dortmund:

Dortmund: Drama in JVA – Mann tot aufgefunden

A2 bei Dortmund am Morgen gesperrt! HIER standen Autofahrer mindestens eine Stunde

„Bares für Rares“: Ehepaar aus Dortmund zeigt ungewöhnliches Bild – Horst Lichter baff „Das ist ja mal...“

----------------------

Einsatzkräfte sichern gefährliche Gasflaschen

Während der Löscharbeiten bargen die Einsatzkräfte unter Atemschutz außerdem zwei Gasflaschen und brachten sie zur Sicherung auf eine benachbarte Freifläche.

Während der Löscharbeiten musste die U-Bahn-Linie 42 in Höhe der Einsatzstelle gesperrt werden. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN