Dortmund: Besondere Pflanze wächst im Phoenix-See – sie könnte dem ganzen Ruhrgebiet helfen

Im Phönixsee in Dortmund sorgt eine Alge im ganzen Ruhrgebiet für Hoffnung.
Im Phönixsee in Dortmund sorgt eine Alge im ganzen Ruhrgebiet für Hoffnung.
Foto: imago images / Oliver Schaper

Dem Phoenix-See in Dortmund geht es gut – wenn man mal davon ausgeht, dass Seen so etwas wie einen Gemütszustand haben. Eine Sache, die der See vielen anderen Gewässern in der Region voraus hat, wächst von außen nicht sichtbar einige Meter unter der Wasseroberfläche.

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden in dem See Armleuchteralgen auf dem Grund angesiedelt. Das Vorgehen aus Dortmund könnte nun auch in anderen Revier-Städten Schule machen und für die Lösung eines großen Problems sorgen.

Die besten Wasserspielplätze im Revier
Die besten Wasserspielplätze im Revier

Dortmund: Phoenix-See mit besonderer Pflanze

Unmittelbar am Phoenix-See befindet sich ein Bootsverleih. Besucher können sich dort mit dem nötigen Equipment für einen Ausflug auf das Gewässer ausrüsten. Und wer sich einmal weiter auf den See hinausgewagt hat wird feststellen: Hier ist etwas grundlegend anders, als in anderen Gewässern im Ruhrgebiet.

------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • ist mit Flughafen und Hauptbahnhof wichtiger Verkehrsknotenpunkt
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Ullrich Sierau (SPD)

------------------------

Denn während sich Ruderer am Baldeneysee in Essen oder dem Kemnader Stausee häufig durch einen ganzen Dschungel von Pflanzen an der Wasseroberfläche pflügen müssen, gleitet das Paddel am Phoenix-See problemlos durch das blaue Nass. In Essen und Bochum kämpfen die Kommunen schon lange gegen den grünen Algen-Teppich. Die Ursache: die Elodea-Alge, die zur Art der Wasserpest gehört.

Im Baldeneysee fahren wegen der Pflanze in regelmäßigen Abständen Mähboote über das Wasser. Schaut man auf das Projekt in Dortmund am Phoenix-See, könnte die Armleuchteralge Abhilfe schaffen.

+++ Dortmund: Polizei gibt Blitzerstellen bekannt – Bürger reagieren ausgerechnet SO „Wie kann man...“ +++

Export in andere Ruhrgebiets-Seen

Die Armleuchteralge wächst im Gegensatz zur Wasserpest nur in Bodennähe, wird etwa 30 bis 40 Zentimeter groß. Am Phoenix See sind einem Gutachter der Stadt zufolge inzwischen rund drei Viertel des Seegrunds mit der Alge bedeckt. Sie hat erfolgreich andere, höherwachsende Arten verdrängt. Ein „voller Erfolg“ wie die Stadt erklärt. Die Pflanze soll nun auch für andere Seen zum Heilsbringer werden.

------------------------

Mehr aus Dortmund:

Hund in Dortmund: Großes Entsetzen! Tierhelfer fassungslos, als sie DIESEN Vierbeiner finden – „Hat selbst uns schockiert“

Dortmund: Anti-Terror-Panzer fährt am Phönixsee vor – DAS steckt dahinter

Dortmund: Was DIESER Mann im Büro stehen hat, ist einfach nur makaber

------------------------

An den Ruhrverband wurden bereits erste Pflanzen übergeben. Der Verband erforscht den Einsatz am Baldeneysee. Und wer weiß: Vielleicht ist dann schon in wenigen Jahren ungestörter Wassersport auf den Seen im Revier endlich wieder möglich. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN