Dortmund

Mann (34) stürzt von Baukran und ist sofort tot – die Polizei hat einen schlimmen Verdacht

Ein 34-jähriger Mann ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Dortmund ums Leben gekommen.
Ein 34-jähriger Mann ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Dortmund ums Leben gekommen.
Foto: René Werner

Dortmund. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sich im Dortmunder Stadtteil Brechten ein tragisches Unglück ereignet. Zwei Männer sind dort auf einen Baukran geklettert, der rund 30 Meter hoch ist. Gegen 0 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei.

------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB: Verpflichtet Favre diesen belgischen WM-Teilnehmer?

Was macht BVB-Trainer Lucien Favre nur mit Mario Götze?

• Top-News des Tages:

Paar geht essen - und kann nicht fassen, was der Kellner auf die Rechnung schreibt

Ruhrstrand Mülheim soll eine Badestelle bekommen – weil die Anwohner etwas dagegen haben, gehen sie jetzt einen drastischen Schritt

-------------------------------------

Als die Beamten auf der Baustelle am Astrid-Lindgren-Ring eintrafen, forderten sie die Männer auf, den Baukran zu verlassen. Diese versuchten gerade, völlig ungesichert auf die rund 30 Meter hohe Querstrebe des Kranes zu klettern.

Dortmund: Kletteraktion auf Baukran könnte Mutprobe gewesen sein

Einer der beiden, ein 34 Jahre alter Mann aus Hamminkeln, fiel dabei in die Tiefe, blieb regungslos liegen und verstarb noch an der Unfallstelle. Bei seinem Freund handelt es sich um einen 36 Jahre alten Dortmunder, der eigenständig vom Baukran hinunterstieg.

Vieles deutet zurzeit darauf hin, dass sich die beiden Männer unter deutlichem Alkoholeinfluss einer besonderen Mutprobe stellen wollten.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen