Dortmund

Dortmund: Anwohnern platzt der Kragen – wegen DIESES Autos!

Dortmund: Die Anwohner regen sich schon länger über ein geparktes Auto auf. (Symbolbild)
Dortmund: Die Anwohner regen sich schon länger über ein geparktes Auto auf. (Symbolbild)
Foto: imago images / biky

Dortmund. In Dortmund haben es Anwohner gerade mit einem wirklich ärgerlichen Vorfall zu tun. Es macht sich Unruhe breit.

Denn vor einem Haus im Saarlandstraßenviertel in Dortmund soll ein VW Golf stehen, der schon eine halbe Ewigkeit einen Parkplatz blockiert und vor sich hin schimmelt. Darüber berichten die „Ruhr Nachrichten“.

Dortmund: Auto sorgt für ordentlich Zoff

Das Auto soll schon seit etwa einem Jahr auf der Friedensstraße 8 in Dortmund stehen. Und dementsprechend sieht das Auto auch aus: Das Faltdach des Cabrios hat mehrere Löcher, die Sitze und das Lenkrad sind sogar verschimmelt. So ist es schwer vorstellbar, dass nochmal jemand mit dem Auto fahren wird.

Trotzdem schleppe das Ordnungsamt dem Bericht nach das Auto nicht ab.

Die Anwohner regen sich auf, weil es ohnehin schon nicht genug Parkplätze in dem Viertel gibt. Der VW Golf nehme ihnen damit einen Parkplatz weg. Deshalb können sie nicht begreifen, warum das Ordnungsamt das Auto nicht abschleppe.

------------------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Busfahrer lässt Mädchen an Haltestelle zurück – der Grund ist...

Dortmund: Gäste grölen widerliche Lieder in Kneipe – Wirt irritiert mit DIESER Aussage

Weitere Themen:

Coronavirus in NRW: Zwei Tote in der Region – eine Frau stammt aus Essen

NRW: Mann will Grab seiner Eltern besuchen – als er DAS sieht, fällt er vom Glauben ab! „So eine Sauerei“

------------------------

Halterin reagiert nicht

Die Beamten haben währenddessen erklärt, die Halterin mehrmals kontaktiert zu haben. Doch soll diese nicht reagiert haben. Also versuchten die Anwohner selber, die Halterin zu kontaktieren, wie die „Ruhr Nachrichten“ weiter schreiben. Doch auch diese Versuche seien erfolglos geblieben. Und so bleibt abzuwarten, ob die Halterin ihr Auto nochmal bewegen wird.

Vor kurzem sorgte ein anderes Auto aus Dortmund für Wut in Stuttgart. Die ganze Geschichte hier >>>