Dortmund

Dortmund: Anwohner bekommen Post von der Stadt – DAS ist in ihrem Garten bald nicht mehr erlaubt

In Kleingärten in Dortmund ist eine Sache bald nicht mehr erlaubt. (Symbolbild)
In Kleingärten in Dortmund ist eine Sache bald nicht mehr erlaubt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Dortmund. Streit in Kleingartenvereinen gehört fast schon zum guten Ton, doch was der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine jetzt von den 119 in Dortmund angesiedelten Gartenvereinen und ihren Pächtern verlangt, geht vielen zu weit.

Denn in Dortmund lodert derzeit ein Streit, der es vor allem bei der aktuellen Hitzewelle in sich hat.

Verordnung in Dortmund macht Kleingärtner sauer

Der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine möchte nämlich Pools in den Kleingärten verbieten lassen, berichten die Ruhrnachrichten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Outlet Roermond: Corona-Infektionen verdoppeln sich – jetzt droht...

Oberhausen: Clan-Razzien in Shisha-Bars – die Polizei greift jetzt hart durch

NRW: Jugendliche wollten nur eine Shisha rauchen – dann landen sie im Krankenhaus

-------------------------------------

Die Begründungen beinhalten zum Einen, dass Leitungswasser laut Gartenordnung gespart und eine potentielle Verunreinigung des Grundwassers durch das in Pools vorhandene Chlor verhindert werden müsse.

Zum Anderen diene ein Pool nicht der kleingärtnerischen Nutzung. Planschbecken bis zu einer bestimmten Größe seien aber kein Problem.

>>> Essen: Hitze-Wahnsinn am Grugabad – volles Bad sorgt für Mega-Schlange

Pächter wollen rechtlich gegen Verbot vorgehen

Die Kleingärtner ärgern sich darüber, viele haben sich laut den Ruhrnachrichten dieses Jahr erst einen Pool angeschafft. Denn wegen der Corona-Pandemie waren Freibäder lange geschlossen, und jetzt sind die Bestimmungen und Auflagen vielen zu anstrengend für den Freibadbesuch.

-------------

Kleingärten in Deutschland

  • rund eine Million Pächter von Kleingärten in Deutschland
  • 20 Landesverbände und 330 Regionalverbände
  • rund 15.000 Kleingartenvereine deutschlandweit
  • in NRW gibt es knapp 48.000 Kleingärtner und 26 Verbände

-------------

In einem Kleingarten in Dortmund-Derne ärgern sich die Pächter und wollen gegen die Verordnung vorgehen, so die Ruhrnachrichten. Ihre Argumente: Wegen guter Filteranlagen sei Chlor gar kein Problem und der Wasserverbrauch bei Planschbecken, wo das Wasser andauernd gewechselt werden müsse, deutlich höher als bei Pools.

>>> Essen: Hitze-Wochenende! Das musst du vor dem Schwimmbad-Besuch unbedingt checken

Im Bundeskleingartengesetz steht übrigens nichts zum Thema Pools und deren Benutzung. Nun hoffen viele Pächter auf das Einlenken des Stadtverbandes, gerade angesichts der aktuellen Wetter-Situation. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN