Dortmund

Dortmund: Absolut widerlich, was ein Mann einem Mädchen (17) am Hauptbahnhof angetan hat

In Dortmund am Hauptbahnhof machte ein Mann etwas absolut Widerliches. (Symbolbild)
In Dortmund am Hauptbahnhof machte ein Mann etwas absolut Widerliches. (Symbolbild)
Foto: imago images / bonn-sequenz / Olaf Döring; Montage DER WESTEN

Dortmund. Ekelhaft, widerlich, abscheulich – diese Worte beschreiben den Vorfall, der sich offenbar am Donnerstag in Dortmund am Hauptbahnhof zugetragen hat. Ein 17-jähriges Mädchen wurde Opfer einer Ekel-Attacke.

Am Hauptbahnhof in Dortmund wurde eine Streife der Bundespolizei am Nachmittag darauf hingewiesen, dass ein Mann auf einem Bahnsteig eine Jugendliche belästigt haben soll.

Dortmund: Mann nähert sich 17-Jähriger

Die Polizei Dortmund traf die 17-Jährige vor Ort an und fragte, was genau passiert sei. Sie berichtete den Beamten von der widerlichen Attacke: Ein Mann sei auf sie zugekommen und habe ihr einfach durchs Gesicht geleckt.

+++ Essen, Dortmund, Bochum: DIESER Trend bereitet der Polizei Sorgen – er könnte Menschen töten +++

---------

Dortmund – Das ist der Hauptbahnhof:

  • Der Hauptbahnhof in Dortmund wurde am 15. Mai 1847 eröffnet
  • Dort gibt es 16 Bahnsteige
  • Etwa 130.000 Menschen nutzen täglich den Hauptbahnhof in Dortmund
  • Er liegt auf Platz 14 der meistfrequentierten Fernbahnhöfe der Deutschen Bahn

---------

+++ Dortmund: Polizei mit bitterer Raserbilanz auf den Pott-Autobahnen – ein Autofahrer übertrifft alle +++

Dann ging der Mann weg. Doch die Polizei Dortmund konnte den Mann noch auf dem Bahnsteig ausfindig machen. Wie sich herausstellte, hatte der 52-Jährige aus Unna bereits Hausverbot am Hauptbahnhof in Dortmund.

------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Aus und vorbei! Beliebtes Restaurant macht bald dicht – es gehörte zu den besten in ganz Deutschland

Dortmund: Schüsse nahe der Innenstadt nach Streit – Mann (29) schwer verletzt

Dortmund: Tönnies-Mitarbeiter wohnen in der Stadt – droht hier bald der nächste Corona-Lockdown?

------------

Gegen den 52-Jährigen leiteten die Beamten aus Dortmund ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch ein. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN