Dortmund

Dortmund: Junge Frau (17) will Friedhof besuchen – plötzlich wird auf sie geschossen

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Schuss auf einem Friedhof in Dortmund! Eine 17-Jährige hielt sich am Dienstagabend auf einem Friedhof an der Brechtener Straße auf und wurde plötzlich zum Ziel.

Sie wurde getroffen und leicht verletzt. Die Polizei Dortmund sucht jetzt nach weiteren Zeugen.

Dortmund: Unbekannter schießt auf 17-Jährige

Gegen 18.40 Uhr am Dienstag wählten Zeugen den Notruf und berichteten von einem Schuss, der in der Nähe abgefeuert worden war. Eine 17-jährige Dortmunderin wurde getroffen, die sich auf dem Friedhof in Eving auf der Brechtener Straße aufhielt.

---------------------------

Ein paar Fakten über die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

---------------------------

Ersthelfer trafen die leicht verletze Frau an und konnten noch eine Person weglaufen sehen. Die Verletzte wurde dann in einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort behandelten die Ärzte ihre Verletzung, die nach ersten Ermittlungen von einer PTB-Waffe stammen könnte. Das sind freiverkäufliche Waffen, die mit Reizstoffen oder Platzpatronen, z. B. bei Schreckschuss-Pistolen, feuern. Daher dürfte auch die nur geringe Verwundung der jungen Frau stammen.

------------------------------------

Mehr Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund: Gewalt-Video aus der Bahn – wurde ein Baby mit Glassplittern verletzt?

A2 in Dortmund: Beamte halten vor Angst zitternden Mann an – was sie in seinem Kofferraum finden, verschlägt ihnen die Sprache

Dortmund: Gefährlicher „Streich“! Chaoten feuern Silvester-Böller auf Polizisten

-------------------------------------

Die Polizei konnte einen privaten Zwist als Hintergrund der Tat bisher nicht ausschließen. Sie sucht jetzt nach weiteren Zeugen, die eventuell auch die verdächtige flüchtige Person gesehen haben könnten. Hinweise nehmt die Kriminalwache gerne unter der Nummer 0231 132 7441 entgegen. (mbo)