„Hatte Gänsehaut“: Cathy Hummels macht schockierende Entdeckung beim Joggen – die sie jetzt nicht mehr loslässt

Cathy Hummels ist Moderatorin, Model und die Frau von Fußball-Nationalspieler Mats Hummels.
Cathy Hummels ist Moderatorin, Model und die Frau von Fußball-Nationalspieler Mats Hummels.
Foto: Imago / Horst Galuschka

München. Cathy Hummels ist auf Instagram immer für einen Spaß zu haben! Ob sie nun voller Freude Seifenblasen zersticht, mit ihrem Mann Mats und ihrem Sohn Ludwig in der Hängematte rumalbert oder während eines Shootings ihren kleinen Sohn bespaßt. Doch jetzt hat sich die Münchnerin mit einem ernsten Thema an ihre Fans gewandt. Ihr Jogging-Ausflug am Sonntagmorgen hat Spuren hinterlassen.

Als Hummels am Sonntagmorgen laufen war, sah sie einen Mann mit einem Kinderwagen. Im Lauftempo näherte sich die Spielerfrau dem Mann und hörte, dass das Baby heftig schrie. „Als ich dann vorbei gejoggt bin, sah ich, dass das Baby auf dem Bauch lag, Kopf nach unten und geweint bzw. richtig gekämpft hat, den Eindruck machte als kriege es eben keine Luft“, berichtet Hummels ihrer Instagram-Community.

Das Baby scheint gerade einmal drei Wochen alt gewesen sein.

Cathy Hummels erteilt fremdem Vater Ratschlag

Hummels beschloss, einzugreifen: „Ich musste etwas tun. Mein Mutterinstinkt sagte mir, dieser Mann weiß nicht, dass das Baby schreit weil es auf dem Bauch liegt, den Kopf nicht heben und sich auch noch nicht selbständig drehen kann und somit schlecht Luft bekommt. Sehr gefährlich!!!!“

Sie hielt laut eigener Aussage an und bat den Mann, das Baby zu drehen. „Sagte auch, dass ich mich nicht einmischen will, aber da ich selbst Mutter bin, kann ich das nicht mit ansehen.“

Cathy Hummels fragt auf Instagram: „Darf man eingreifen?“

Die Situation lässt Cathy Hummels keine Ruhe mehr: „Ich hatte Gänsehaut und mir war ganz anders bei dem Gedanken, dass ich vielleicht hätte kontrollieren sollen, ob er das Baby gedreht hat ...“

Das Model fragt seine Follower: „Was hättet ihr getan? (...) Darf man eingreifen?“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Cathy Hummels teilt ein Bikini-Foto – doch ein Detail regt die Fans so richtig auf

• Top-News des Tages:

Kaum mehr Hoffnung auf Rettung von Daniel Küblböck

Kinder werfen Stein von A-40-Brücke, weil ein Fahrer ihren Wunsch verweigerte

-------------------------------------

Instagram-Fans stärken Hummels den Rücken

„Ich hätte das Gleiche getan wie du. Du hast alles richtig gemacht“, schreibt Instagram-Nutzerin Katie. Auch Annett pflichtet Cathy Hummels bei: „Ich finde, du hast es richtig gemacht. Wenn ein Baby so reagiert, würde ich mich auch jederzeit sanft und höflich „einmischen“ und nett darauf hinweisen. Vielleicht wusste er es ja nicht besser und war dankbar über die Hilfe.“ Auch Nutzerin Anne hat eine klare Meinung zu dem heiklen Thema: „Du hast genau richtig gehandelt! HINSEHEN statt wegsehen! Der Vater hätte auch selbst darauf kommen können.“ (bs)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen