„C“ dockt auf Westfalenhalle an dem „U“ an

Foto: Knut Vahlensieck
Sie ist seit vielen Jahrzehnten eine der Landmarken in Dortmund: Die Westfalenhalle. Von weither sichtbar das große „U“, das seit 1968 über der Halle thront. Doch wird das bald der Vergangenheit angehören. Denn in naher Zukunft werden sich ein „C“ und ein „U“ Rücken an Rücken über der Halle drehen.

Dortmund.. Sie ist seit vielen Jahrzehnten eine der Landmarken in Dortmund: Die Westfalenhalle. Von weither sichtbar das große „U“, das seit 1968 über der Halle thront. Doch wird das bald der Vergangenheit angehören. Denn in naher Zukunft werden sich ein „C“ und ein „U“ Rücken an Rücken über der Halle drehen. Denkmalschutz und ein neuer Sponsorvertrag mit dem Versicherungsverbund „Die Continentale“ machen das Rendezvous der zwei Buchstaben möglich.

Die Bauarbeiten auf dem Dach der Westfalenhalle haben begonnen. Die Continentale wird auf einer Seite der Leuchtreklame montiert.

Lange vorbereiteter Vertragsabschluss

Das bisherige „U“ der ehemaligen Union-Brauerei bleibt auf der anderen Seite erhalten. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, freut sich über die neue Partnerschaft mit einem namhaften Unternehmen: „Dieser bereits lange vorbereitete Vertragsabschluss führt nun zu einer Dachwerbung, die mit ihren zwei Motiven einen Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne zum Ausdruck bringt und auf diese Weise auch den Strukturwandel symbolisiert“. Man freue sich, dass man mit der Continentale einen Partner gefunden habe, der ein Zeichen für den Wandel Dortmunds hin zu einem Dienstleistungs- und Hightech-Standort setze. Trotz der neuen Bestückung werde der Charakter der Dachwerbeanlage nicht grundsätzlich verändert, da das „U“ auch weiterhin zu sehen sein wird.

Für Rolf Bauer, Vorstandsvorsitzender des Versicherungsbundes „Die Continentale“ ist die Halle 1 ein Symbol für Dortmund mit langer Tradition. „Und als traditionsreiches Dortmunder Unternehmen macht uns diese zusätzliche Verbindung auch stolz.“

Man habe gern die Möglichkeit genutzt, eine der attraktivsten Werbeanlagen der Stadt mit zu belegen. Viele Veranstaltungen der Continentale finden unter dem Dach der Halle 1 statt. Westfalenhallen und Continentale hätten zudem einen wichtigen Beitrag zum Strukturwandel in Dortmund geleistet.

Moderne Einladung „CU“

Die Leuchtreklame ist mehr als acht Meter hoch. Sabine Loos sieht in der Buchstabenkombination auch eine moderne Einladung an die vielen Freunde der legendären Halle in der Stadt. Denn „CU“ stehe bei Nutzern des Internets heutzutage für „See You“ - Man sieht sich. Diese Grußformel sei eine gelungene Botschaft für ein modernes Veranstaltungszentrum.

Die Denkmalbehörde hatte große Bauchschmerzen bei der Sache, da das „U“ integraler Bestandteil der seit 2. Februar 1993 unter Denkmalschutz stehenden Halle ist. Bei einem Ortstermin mit dem ehemaligen Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Jörder, dem Bauordnungsamt und der Fachbehörde in Münster sei der Kompromiss gefunden worden. Es sei, betonte Stadtsprecher Thomas Kampmann, eine zeitlich begrenzte und einmalige Aktion. „Die Werbetafel stellt keine Fläche der Beliebigkeit dar“, so Kampmann. Info

Der zweite Teil des „U“,der jetzt dem „C“ weichen muss, werde fachgerecht in der Westfalenhalle in einer speziellen Kiste eingelagert. Läuft der Vertrag mit der Continentalen aus, wird die auch zweite Hälfte des „U“ sich wieder auf dem Dach drehen. Der Buchstabentausch soll bis zum 25. November über die Bühne gehen, da dann schon mit dem C für eine große Veranstaltung in der Westfalenhalle geworben werben soll.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen