BVB schließt Kiosk-Lücke im Signal Iduna Park

Gute Nachricht für hungrige Stadion-Besucher: Der BVB hat in der Südost-Ecke des Signal Iduna Parks einen neuen Kiosk eröffnet. Damit schließt sich im Dortmunder Stadion eine Servicelücke. Angeboten wird im neuen Kiosk auch eine beliebte Speise, die es nur zweimal im Stadion gibt.

Dortmund. Seit dem Spiel gegen den 1. FC Köln Mitte März können BVB-Fans, die im Südosten des Signal Iduna Parks sitzen, auch Speisen kaufen. Der BVB schreibt auf seiner Homepage: "Borussia Dortmund arbeitet weiter an Serviceverbesserungen für die Fans. In der zweiten Ebene der Südost-Tribüne wurde ein neuer Kiosk in Betrieb genommen, nachdem es in diesem Bereich bisher nur mobile Theken gab, die lediglich Getränke im Angebot hatten."

Pommes in der Südost-Ecke

Der Kiosk ist auch gleichzeitig ein ganz besonderer: Hier können Fans nämlich Pommes kaufen - das ging bislang nur an einem Kiosk in Ebene zwei der Südwest-Ecke. Um Warteschlangen zu verkürzen, werden Speisen und Getränke getrennt angeboten. Im Signal Iduna Park gibt es insgesamt 43 feste Kioske und etwa 40 bis 50 mobile Verkaufsstände.

"Stadiondeckel" abgeschafft

Am Donnerstag hatte Borussia Dortmund bereits mitgeteilt, sein Bezahlsystem "Stadiondeckel" nach fünf Jahren wieder abzuschaffen und das Catering im Stadion künftig selbst zu übernehmen. Damit wolle der Verein den Service für alle Stadionbesucher spürbar verbessern.

Jana Schoo