Bülow (SPD) muss Tod des Sohnes verarbeiten

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow aus Dortmund.
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow aus Dortmund.
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.. Ein schwerer Schicksalsschlag hat den Dortmunder Bundestagsabgeordneten Marco Bülow ereilt. Die Frau des SPD-Politikers gebar Zwillinge, wobei Sohn Liam kurz nach der Geburt starb. Bülow nimmt sich eine politische Auszeit.

In seinem Blog erklärt der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow, warum er die letzten Wochen nicht im Bundestag war und an keiner Veranstaltung teilgenommen hat. „Ich habe in den letzten Wochen und Monaten erfahren, was mir wichtiger ist als mein politisches Engagement, welches mein Leben dominiert hat. Es ist meine Familie, was ich leider auf schmerzhafte Weise erfahren musste.“

Er sei sehr glücklich gewesen, als er im Frühsommer erfuhr, dass seine Frau mit Zwillingen schwanger war. Doch von Beginn an sei die Schwangerschaft problematisch gewesen, seine Frau musste meistens Bettruhe einhalten. Ab September lag sie dann nur noch im Krankenhaus, dennoch hofften sie, dass noch alles gut gehen würde. Anfang November ging dann alles sehr schnell, die Kinder mussten in einer Notoperation viel zu früh zur Welt gebracht werden.

„Nur drei Stunden nach der Geburt starb leider unser Sohn Liam“, schreibt Bülow. „Die Ärzte kämpften, konnten sein Leben aber nicht retten. Es tröstet uns ein wenig, dass er in unseren Armen sterben durfte, dennoch wissen wir manchmal nicht wohin mit unserem Schmerz. Er war so klein und unschuldig und hatte nur ein so kurzes Leben.“ Auch Tochter Kaya sei es bei der Geburt sehr schlecht gegangen, aber „die kleine Kämpferin hat sich bisher tapfer geschlagen“. Sie wog bei der Geburt nur 640 Gramm und konnte ihr Gewicht nach vier Wochen auf 760 Gramm steigern. Die größten Beeinträchtigungen seien durch eine schwere Hirnblutung zu erwarten. Kaya sei völlig abhängig von der ärztlichen Fürsorge und den medizinischen Möglichkeiten der Intensivstation. Dies werde auch noch für längere Zeit so bleiben.

Seitdem bestimme Kaya Bülows Tagesablauf und die Gefühlswelt der Eltern. „Wir besuchen sie mehrmals am Tag und versuchen ihr, zumindest einen Hauch von Geborgenheit zu geben. Ich bin gar nicht in der Lage, mir viele Gedanken über andere Dinge zu machen. Ich möchte jetzt in erster Linie für meine Tochter und meine Frau da sein und meine ganze Kraft für meine Familie aufbringen.“ Dies sei der Grund, warum er dem Bundestag und auch anderen Veranstaltungen in den letzten Wochen ferngeblieben war. Einen teil der Arbeit habe er wieder aufgenommen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen