Dortmund

Brüste aus Marzipan: So unterhaltsam erklärt die Dortmunder Klinik die Medizin

Brustverkleinerung anhand eines Marzipan-Rührkuchens erklärt.
Brustverkleinerung anhand eines Marzipan-Rührkuchens erklärt.
Foto: Screenshots Facebook Klinikum Dortmund / Montage: DER WESTEN
  • Dortmunder Klinik erklärt unterhaltsam die Medizin
  • In Facebook-Videos werden medizinische Themen besprochen
  • Stuhlgespräche auf dem Herrenklo und Brüste im Rührkuchen-Format

Dortmund. Brustverkleinerung, Probleme beim Stuhlgang oder Kiffen auf Rezept: Fragen dazu stellen sich viele Menschen, bekommen aber selten Gelegenheit, sie anzusprechen.

Stuhlgespräche im Herren-Klo oder OP-Techniken bei Darmkrebs als Pizza-Teig

Die Klinik Dortmund hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Medizin begreifbar zu machen. In kurzen Facebook-Videos erklärt Klinik-Sprecher Marc Raschke gemeinsam mit Medizinern ganz verschiedene medizinische Themen - ganz ohne Tabus.

Brüste aus Marzipan, Stuhlgespräche im Herren-Klo oder OP-Techniken bei Darmkrebs als Pizza-Teig im Karton - an Kreativität mangelt es in der Dortmunder Klinik nicht.

Wie eine Verkleinerung der weiblichen Brust läuft - anhand eines Rührkuchens mit rosa Marzipan von Oberärztin Jency Palatty erklärt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Olesja Fuchs (35) aus Wesel vermisst: Hast du diese Frau gesehen?

Mysteriös: 84-Jähriger niest sich ein riesiges Luftloch ins Hirn

• Top-News des Tages:

„Ich schneide euch die Kehle durch!“ Dortmunder Krankenschwester packt aus – So krass geht es in unseren Krankenhäusern zu

Dr. Oetker löscht nach Facebook-Skandal seinen Account – das steckt dahinter

-------------------------------------

Und Dr. Marcel Sandmann erklärt einen Tumor im Darm anhand von Pizza-Teig und einer Schoko-Erdnuss. Die Erdnuss symbolisiert den Krebs und heißt „Gollum“. „Durch eine Studie ist erwiesen: Wenn der Patient versteht, was wir machen, arbeitet er besser mit, wird schneller gesund,“ so Sandmann.

Warum sind Wolken an der Decke im Aufwachraum? Worauf sollte man beim Sonnen achten? Und wie gibt man richtig Erste Hilfe im Notfall? Es sind ganz praktische Tipps und Unterhaltsames aus dem Klinik-Alltag, die für große Reichweite sorgen.

„Die Ideen kommen meist von den Ärzten selbst. Es geht darum, Medizin einfach, unterhaltsam und ohne Standesdünkel zu erklären“, so Klinik-Sprecher Marc Raschke in „Bild“.

Regelmäßig klicken über 20.000 Nutzer rein, stellen Fragen oder diskutieren mit, wenn Kommunikationschef Raschke live auf Facebook seine Fragen an die Mediziner stellt. Ein bisschen Apotheken-Umschau und Sendung mit der Maus - Medizin im digitalen Zeitalter. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN