Dortmund

Böller zerfetzte Kinderhand: Klinikum Dortmund zeigt Schock-Foto als Silvester-Warnung (Achtung, nichts für schwache Nerven!)

Das Klinikum Dortmund warnt vor Silvester vor Böllern. (Symbolbild)
Das Klinikum Dortmund warnt vor Silvester vor Böllern. (Symbolbild)
Foto: dpa

Dortmund. Silvester rückt immer näher und da manche feierwütigen Menschen allzu leichtfertig mit Böllern umgehen, warnt das Klinikum Dortmund jetzt mit einem Schock-Bild bei Facebook vor dem leichtsinnigen Umgang mit Böllern.

Aber Achtung, solltest du auf den Link bei Facebook klicken, musst du ganz starke Nerven haben. Das Horror-Bild zeigt eine zerfetzte Kinderhand, bei der nur noch der Daumen übrig ist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Großeinsatz wegen Clan-Hochzeit in NRW: Hundertschaften kontrollieren Gäste – hier musst du mit Sperrungen rechnen

Tatort in der ARD: So spannend wird das Action-Drama aus Luzern an diesem Sonntag

• Top-News des Tages:

Fahrer (21) rast auf Flughafen-Gelände in Hannover: Nun soll er dem Haftrichter vorgeführt werden

Böller nach Youtube-Anleitung gebaut: Junge (18) erleidet schwerste Verbrennungen

-------------------------------------

Du musst explizit zustimmen, wenn du das Bild sehen möchtest

Allerdings siehst du das Bild nicht sofort. Es ist noch grau hinterlegt. Du musst erst explizit zustimmen, dass du das Bild auch wirklich anschauen möchtest.

(Du kannst den Beitrag nicht sehen? Dann klicke hier)

„Wir haben lange diskutiert, ob wir dieses Foto hier zeigen. Aber Krankenhaus bedeutet eben nicht nur „schöne Bilder“; zudem ist auf jeder Zigarettenschachtel heute ein Warnbild - warum eigentlich nicht auch auf Feuerwerkskörpern?“, schreibt das Krankenhaus als Erklärung, warum die Unfallklinik die Bilder öffentlich zeigt.

Böller explodierte in der Hand eines Kindes

Jedes Jahr erleben die Unfallchirurgen und Pflegekräfte solche Fälle in der Notaufnahme. Einen benennen sie beispielhaft. „„Halt mal eben“, sagte der Jugendliche zu einem Kind - und gab ihm einen angezündeten Böller in die Hand. Im nächsten Moment explodierte der Böller. In der Hand des Kindes. Ein Fall, der sich vor Jahren ereignet hat - und sich jedes Jahr in Deutschland zigfach wiederholt“, erklärt das Klinikum Dortmund.

+++Kommt ein Verbot auch bei uns? In diesem EU-Land ist Feuerwerk zu Silvester bald nicht mehr erlaubt+++

Klinikum Dortmund mit klarer Botschaft

Und weiter warnt es mit einer klaren Botschaft: „Böller - noch dazu, wenn sie illegal hergestellt wurden - gehören nicht in sorglose (Kinder)Hände. Machen Sie da bitte alle in Ihrem Umfeld drauf aufmerksam. Und sagen Sie es auch noch mal explizit Ihren Kindern, die oft in vorauseilendem Gehorsam von älteren Kindern Böller annehmen. - Wir wünschen uns und Ihnen ein unfallfreies Silvester.“ (js)

 
 

EURE FAVORITEN