Dortmund

Blutiger Streit am U-Turm: 18-Jähriger sticht Dortmunder (22) mit Messer nieder – lebensgefährliche Verletzung

Ein Dortmunder (22) wurde im Streit am U-Turm mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)
Ein Dortmunder (22) wurde im Streit am U-Turm mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)
Foto: Montage: DER WESTEN / Ralf Rottmann/ Funke Foto Services & imago

Dortmund. Bei einer schweren Auseinandersetzung in der Nähe des U-Turms in Dortmund ist am Freitagabend gegen 22 Uhr ein Dortmunder (22) lebensgefährlich verletzt worden.

Polizei und Staatsanwaltschaft teilten am Montag mit, dass zuvor eine Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten ausgebrochen war. In deren Verlauf wurde der 22-Jährige mit einem Messer niedergestochen.

Messer-Attacke in Dortmund: Opfer notoperiert

Das lebensgefährlich verletzte Opfer wurde sofort in ein umliegendes Krankenhaus gebracht und musste dort notoperiert werden. Mit Erfolg: Aktuell schwebt der Dortmunder nicht mehr in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aufgepasst! In diesen NRW-Städten schlagen Autodiebe besonders häufig zu – und darauf haben sie es abgesehen

Schwerpunktkontrollen der Polizei: Drogenbunker ausgehoben, Schlägerei aufgelöst und falsche Ausweise konfiziert

• Top-News des Tages:

Schlagerboom 2018 in der ARD: Diese Aktion von Florian Silbereisen haben die TV-Zuschauer nicht gesehen

Borussia Dortmund: „Ich wechsel zu Bayern“ - Wechsel-Verwirrung um BVB-Supertalent

-------------------------------------

Tatverdächtiger schweigt zu den schweren Vorwürfen

Warum der Streit zwischen den Dortmundern im Bereich des U-Turms eskaliert war, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Einen Hauptverdächtigen für die Messer-Attacke gibt es jedenfalls bereits.

Ein 18-Jähriger soll das Messer gezückt und seinen Kontrahenten damit attackiert haben. Das haben zumindest mehrere Zeugen gegenüber der Polizei ausgesagt. Der Dortmunder wurde bereits am Sonntag von der Polizei festgenommen. Zu den schweren Anschuldigungen wollte sich der 18-Jährige bislang nicht äußern.

18-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat der zuständige Haftrichter am Montag Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen den mutmaßlichen Messerstecher erlassen.

Danach ging es für den Tatverdächtigen in die JVA Dortmund.

 
 

EURE FAVORITEN