"Blöd geguckt" - Unbekannte schlagen Opfer brutal zusammen

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag einen 25-jährigen Dortmunder brutal zusammengeschlagen. Ihr Versuch, sein Portemonnaie zu klauen, scheiterte - trotzdem hörten sie nicht auf zu prügeln und verletzten den jungen Mann schwer.

Dortmund. Gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Samstag (4.4.) habe sich der 25-Jährige an einem Kiosk an der Missundestraße aufgehalten, schreibt die Polizei in einer Pressemeldung. Nach seinen Angaben seien plötzlich drei Männer auf ihn zugekommen und haben gefragt, warum er "so blöd" gucke.

Unvermittelt schlugen die Täter dann auf ihn ein und versuchten dabei, seine Geldbörse zu klauen. Weil der junge Mann sich aber "mit Händen und Füßen" wehrte, gelang ihnen das nicht. Stattdessen griffen die Schläger zu Gürtelschnallen, die sie ihm gegen den Kopf schlugen.

Platzwunden am ganzen Kopf

Als der Dortmunder schwer verletzt zu Boden ging, sah er die Täter noch über die Bornstraße Richtung Westen flüchten. Ein Rettungswagen brachte den Mann mit Platzwunden am ganzen Kopf in ein Krankenhaus. Dort blieb er stationär.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. Einer der Täter habe eine Brille getragen, so das Opfer, ein anderer eine weiße Hose. Der dritte soll auffallend groß gewesen sein. Hinweise an Tel. (0231) 132 - 7441.

EURE FAVORITEN