Dortmund

Pendler können aufatmen! Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm nach zwei Monaten wieder freigegeben

Die Bahn setzte zwischen Hamm und Dortmund acht Wochen lang Busse ein. Jetzt wurde die Sperrung aufgehoben.
Die Bahn setzte zwischen Hamm und Dortmund acht Wochen lang Busse ein. Jetzt wurde die Sperrung aufgehoben.
Foto: imago stock&people / imago/Rainer Weisflog
  • Bahn setzte zwischen Hamm und Dortmund acht Wochen lang Busse ein
  • Jetzt ist die Sperrung beendet
  • RRX soll ab dem 9. Dezember als RE 11 fahren

Dortmund. Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm ist wieder freigegeben. Nach einer zweimonatigen Vollsperrung fahren die Züge seit Montagmorgen wieder nach dem regulärem Fahrplan, wie ein Bahn-Sprecher sagte.

RRX soll ab dem 9. Dezember als RE 11 fahren

Seit dem 14. Juli waren Schienen und Weichen erneuert und Oberleitungen modernisiert worden. Bahnhöfe auf der 24 Kilometer langen Strecke wurden fit gemacht für den geplanten Rhein-Ruhr-Express (RRX).

Der erste RRX soll ab dem 9. Dezember als RE 11 regulär zwischen Düsseldorf und Kassel fahren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Clueso sagt Konzert in Dortmund ab! Das ist der Grund

Mann (23) in Dortmund auf offener Straße geschlagen, beraubt und niedergestochen – Notoperation!

• Top-News des Tages:

Nach dem Duschen überfallen – Mann sucht nackt nach Hilfe

Spektakulärer Unfall in Duisburg: Auto fliegt zwölf Meter durch die Luft! Du ahnst nicht, was die Insassen dann machen

-------------------------------------

Bahn setzte zwischen Hamm und Dortmund acht Wochen lang Busse ein

Für die Bauarbeiten fielen auf der wichtigsten Verkehrsachse zwischen dem östlichen Ruhrgebiet, Ostwestfalen und Berlin Züge aus oder wurden über Lünen im Norden und Dortmund-Hörde im Süden umgeleitet.

Für Pendler zwischen Hamm und Dortmund setzte die Bahn acht Wochen lang Busse als Ersatz ein.

Vereinzelte Verspätungen können vorkommen

Vereinzelt müssen die Bahnkunden aber auch jetzt noch mit wenigen Minuten Verspätung rechnen, weil Züge auf ein Nachbargleis umgeleitet werden.

Nach dem Fund einer Fliegerbombe Mitte August am Rangierbahnhof Hamm muss die Bahn nach eigenen Angaben auf einer Strecke von 2,7 Kilometern vorsorglich noch vereinzelte Verdachtspunkte im Boden untersuchen. (dpa/mj)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen