Bahnstrecke bei Dortmund nach Bombenentschärfung wieder frei

Die Eisenbahn-Hauptstrecke zwischen Dortmund und Kamen wird am Freitagvormittag wegen einer Bombenentschärfung gesperrt. Züge werden umgeleitet.
Die Eisenbahn-Hauptstrecke zwischen Dortmund und Kamen wird am Freitagvormittag wegen einer Bombenentschärfung gesperrt. Züge werden umgeleitet.
Foto: Ralf Rottmann / Funke FotoService
Die Eisenbahn-Hauptstrecke zwischen Dortmund und Kamen wurde am Freitag wegen Bombenentschärfungen kurzzeitig gesperrt. Züge wurden umgeleitet.

Dortmund. In Dortmund-Scharnhorst wurden am Freitagvormittag zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Für die Dauer der Entschärfung musste auch die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Kamen gesperrt werden. Die betroffenen Züge wurden von Dortmund ohne Halt nach Hamm umgeleitet.

Rainer Woitschek vom Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg benötigte etwa eine Stunde, um die beiden 250-Kilo-Bomben (eine britische und eine amerikanische) zu entschärfen. Im Falle der britischen Bombe musste der Detonator gesprengt werden.

Seit 14 Uhr ist die Bahnstrecke wieder freigegeben.