Dortmund

Auto in Dortmund auf die Leitplanke der A44 gesetzt - betrunkener Fahrer (34) verliert seinen Lappen

Der mutmaßlich betrunkene Mann setzte seinen Mazda auf die Leitplanke.
Der mutmaßlich betrunkene Mann setzte seinen Mazda auf die Leitplanke.
Foto: Polizei Dortmund

Dortmund. Das kostet! Bei der Abfahrt von der A44 im Kreuz Dortmund/Unna hat ein Mann aus dem Kreis Unna am Donnerstagabend sein Auto auf die Leitplanke gesetzt.

Eigentlich wollte er gegen 22:25 Uhr von der Autobahn abfahren. Das misslang gehörig. Der 34-Jährige kam von der Fahrbahn ab, geriet in den Grünstreifen und blieb mit seinem Mazda schließlich auf der Leitplanke stehen.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Dortmund:

Lebensgefahr nach Hammerattacke auf Spielplatz – Dortmunder (24) soll eigene Cousine angegriffen haben

Autobahnpolizei kontrolliert Lkws auf A2 in Dortmund - und macht höchst beunruhigende Entdeckungen

Nach Sex-Attacke auf Mädchen (9) in Dortmund: Warum die Polizei jetzt noch einmal 2500 Handynutzer anschreibt

-------------------------------------

Als die Polizei kam, roch es noch auffällig nach Alkohol. Einen Atemtest verweigerte der Unfallfahrer, deshalb ging es zur Blutprobe auf die Wache.

Seinen Führerschein ist er erst einmal los. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Noch bis 23:55 Uhr kam es zu Sperrungen an der Unfallstelle. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen