Auf harmlosen Rempler folgt brutale Messer-Attacke

Foto: WAZ FotoPool
Bei einer Messerattacke am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntagmorgen ein Mann (37) verletzt worden. Auslöser des Angriffs: Der Mann hatte den späteren Täter zur Rede gestellt, nachdem er ihn angerempelt hatte.

Dortmund. Bei einer Messerattacke am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntagmorgen ein Mann (37) verletzt worden. Auslöser des Angriffs: Der Mann hatte den späteren Täter zur Rede gestellt, nachdem er ihn angerempelt hatte.

Bei einer Messerattacke am Hauptbahnhof ist am frühen Sonntagmorgen (15. Juli 2012) ein Mann (37) verletzt worden. Zuvor war er auf dem Parkplatz am Bahnhofs-Vorplatz von einem Unbekannten angerempelt worden. Er stellte ihn zur Rede – es folgte eine verbale Auseinandersetzung.

Plötzlich zog der Täter ein Messer und stach auf den 37-Jährigen ein. Aber der Angegriffene war schneller: Er wehrte den Angriff mit der Hand ab und wurde dabei am Daumen getroffen. Der Täter flüchtete Richtung Katharinentreppe/Innenstadt. Beamte von Bundespolizei und Polizei Dortmund leiteten sofort eine Fahndung ein – leider ohne Erfolg.

Das Opfer kam mit einer tiefen Schnittwunde in die Unfallklinik Dortmund. Nach einer ambulanten Versorgung konnte er das Krankenhaus noch am Morgen wieder verlassen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • schwarze Hautfarbe
  • 18-20 Jahre
  • 170 cm
  • dunkle Hose
  • schwarze Turnschuhe
  • schwarze Adidas-Trainingsjacke mit goldenen Streifen

Die Bundespolizei sucht Zeugen. Hinweise an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei – 0800/6888000 – oder an jede Polizeidienststelle.