Architektur-Führer Dortmund — Nicolaikirche im Kreuzviertel

Die Sonne bricht durch die Glasfenster von St. Nicolai an der Lindemannstraße
Die Sonne bricht durch die Glasfenster von St. Nicolai an der Lindemannstraße
Foto: Vossgraff/WAZ
Das hellblau leuchtende Kreuz auf St. Nicolai überstrahlt das ganze Kreuzviertel. Aber die Nicolaikirche in der Lindemannstraße hat noch mehr zu bieten: Mit ihrer funktionalen Fassade aus Sichtbeton ist sie ein Paradebeispiel für den Stil des Bauhaus'.
Dortmund. 
  • Nicolaikirche
  • Lindemannstr. 70, 44137 Dortmund
  • Eigentümer: ev. Gemeinde St. Petri-Nicolai
  • Baujahr: 1929-1930
  • Bauhaus
  • Architekten: Pinno und Grund, Dortmund
  • Denkmalschutz
  • Nutzung: Sakralbau
  • Besonderheit: erste deutsche Kirche aus Sichtbeton (wegen Kriegsschäden mussten der Turm verputzt und der Innenraum verkleidet werden) — Glasfenster von Gottfried von Stockhausen
30 Architektur-Tipps aus Dortmund

"Dass man auch in den Zeiten der klassischen Moderne Kirchenräume schaffen konnte, deren Innenräume der atmosphärischen Qualität romanischer oder gotischer Bauten nahe kommen, zeigt die Nikolaikirche an der Lindemannstraße.

Farbige Dunkelheit lässt bei aller Modernität der äußeren Hülle unweigerlich an deutlich ältere Kirchenräume denken."

Richard Schmalöer, Architekt aus Dortmund