Architektur-Führer Dortmund — Gesundheitshaus

Die denkmalgeschützte Wendeltreppe im Dortmunder Gesundheitshaus.
Die denkmalgeschützte Wendeltreppe im Dortmunder Gesundheitshaus.
Foto: WR/Franz Luthe
Krasser kann ein Gegensatz kaum sein: Zwischen dem Gesundheitshaus aus den 50ern und der Betonfront der neuen Tiergalerie liegt nur eine schmale Hövelstraße. Fast scheint das Einkaufszentrum das Gebäude zu verdecken.
Dortmund. 
  • Gesundheitshaus
  • Hövelstr. 8, 44137 Dortmund-Mitte
  • Eigentümer: Stadt Dortmund
  • Baujahr: 1956-1959
  • Architekt: Will Schwarz, Dortmund
  • Denkmalschutz
  • Nutzung: Gesundheitsamt
  • Besonderheit: seit Jahren sanierungsbedürftig — Kunst am Bau: fünf Künstler haben im Treppenhaus in die Klinkerwand eingelassene Kunstwerke geschaffen
30 Architektur-Tipps aus Dortmund

"Wenn etwas wirklich Bedeutendes aus den 50ern erhalten ist, so findet man es im Gesundheitshaus in der Innenstadt — einem Gebäude, bei dem Will Schwarz nicht nur eine sehr expressive äußere Gestaltung, sondern auch den vollständigen Innenausbau schuf. Daher wurde er von zahlreichen Künstlern unterstützt, die die Kunst in die Architektur integriert haben.

Ein Spaziergang in der Vertikalen ist insofern allemal lohnend, da sich die Kunst überwiegend innerhalb des großen transparenten Treppenhauses befindet. Man kann nicht oft genug davor warnen, beim bevorstehenden Auszug der jetzigen Nutzer nicht auf den Erhalt möglichst vieler Details zu achten."

Richard Schmalöer, Architekt aus Dortmund