Dortmund

Anwalt bekommt bis zu 30 Pizzen am Tag geliefert – ohne sie bestellt zu haben!

Ein Anwalt aus Dortmund bekommt täglich dutzende Pizzen geliefert - ohne sie bestellt zu haben. (Symbolbild)
Ein Anwalt aus Dortmund bekommt täglich dutzende Pizzen geliefert - ohne sie bestellt zu haben. (Symbolbild)
Foto: Istock

Dortmund. Was ist da nur los? Rechtsanwalt Guido Grolle aus Dortmund bekommt seit zweieinhalb Wochen jeden Tag Pizza geliefert. Nicht nur eine - es sind bis zu 30 Stück am Tag. Das härteste an der Sache: Grolle hat diese Pizzen gar nicht bestellt!

Die „Ruhr Nachrichten“ (RN) berichten über diesen kuriosen Fall. Ob eine Person oder ein Roboter bzw. Computerproblem dahintersteckt, ist nicht bekannt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

18-Jähriger schlägt Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof: Er war betrunken

LKW-Fahrer übersieht Radfahrer - 63-Jähriger stirbt noch am Unfallort

• Top-News des Tages:

Polizei findet zwei Tote in Bottroper Garage: Frau (44) soll Vermisste aus Bergkamen sein

Getöteter Polizist (†32) in Köln: Verdächtiger Anwalt stammt laut Bericht aus Essen - und hatte diesen Plan

-------------------------------------

Fest steht: Der Anwalt bekommt schon morgens E-Mails, die ankündigen, dass er mittags Pizza in die Kanzlei geliefert bekommen wird. Auch Sushi, Currywurst und griechisches Essen war laut RN schon dabei.

Grolle hat Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Stalkings - nicht wegen Betrugs, denn dem Anwalt entsteht ja kein Schaden. Geschädigt sind stattdessen die Restaurants, die ihn gegen seinen Willen beliefern.

Guido Grolle lässt derweil seine E-Mails filtern und hat sein Arbeitshandy ausgestellt, damit er überhaupt seinem Job nachgehen kann.

 

EURE FAVORITEN