Dortmund

Alarmierende Bilanz nach Lkw-Kontrollen in Dortmund: Polizei zieht jeden dritten Lastwagen aus dem Verkehr

Gezielte LKW-Kontrollen der Dortmunder Polizei Sonntagnacht: Fast jeder dritte Laster durfte nicht weiterfahren.
Gezielte LKW-Kontrollen der Dortmunder Polizei Sonntagnacht: Fast jeder dritte Laster durfte nicht weiterfahren.
Foto: Polizei Dortmund
  • Dortmunder Polizei zieht mehrere Lastwagen aus dem Verkehr
  • Fahrer hielten sich nicht an Vorschriften
  • Polizei will Kontrollen verschärfen

Dortmund. Die Polizei hat Sonntagnacht gezielte Lastwagen-Kontrollen auf der A44 durchgeführt: Danach durfte jeder dritte Lastwagen nicht weiterfahren.

Autobahnpolizei positionierte sich auf Raststätte

Die Beamten der Autobahnpolizei haben in der Nacht zum Montag am Rastplatz. „Mühlhauser Tal“ (A44 in Richtung Kassel) gezielt Lastwagen kontrolliert. Insgesamt 18 Lastwagen überprüften die Experten der Polizei. Die Beamten haben dabei fünf Fahrern die Weiterfahrt verboten.

„Highlight“ laut Polizei: Niederländer (23) ignoriert Sonntagsfahrverbot

Die Polizei hatte es bei den Kontrollen auch mit einem besonderen „Highlight“ zu tun: Ein Kraftfahrer aus den Niederlanden (23) hielt sich erstens nicht an das Sonntagsfahrverbot. Zweitens kam noch dazu, dass sein LKW-Anhänger um ganze 51 Prozent überladen war.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Einladung für Verbrecher? Dortmunder Polizei kündigt bei Twitter einsatzfreie Zeit an

Mädchen (15†) in Dortmunder Parkhaus erstochen: Wie die Stadt auf die grausame Tat reagiert

• Top-News des Tages:

Zeitumstellung - Achtung, diese Busse und Bahnen im Ruhrgebiet fahren Samstagnacht anders!

Edeka-Zurheide eröffnet Luxus-Supermarkt in Düsseldorf – mit gigantischen Ausmaßen

-------------------------------------

Niederländer muss vierstellige Summe zahlen

Dem 23-Jährigen wurde die Weiterfahrt mit dem fragwürdigen Gespann sofort verboten: Außerdem musste der Niederländer eine vierstellige Summe als Strafe bezahlen.

Weiter ging es mit einem 39-jähriger polnischen Fahrer: Er konnte den Beamten bei der Kontrolle keine EU-Lizenz vorlegen. Auch hier musste der LKW-Fahrer eine Strafe bezahlen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt verwehrt.

40-jähriger LKW-Fahrer transportiert schlecht gesichertes Fahrzeug

Der nächste LKW-Fahrer: Ein 40-jähriger deutscher Fahrer mit Anhänger transportierte einen Geräteträger auf seinem Anhänger.

Nach der Prüfung der Experten mussten sie feststellen, dass die Sicherung nicht ausreichte. Die Beamten halfen dem Fahrer dann bei der Sicherung des Fahrzeugs. Erst danach durfte der LKW-Fahrer die Fahrt fortsetzen.

Dortmunder Polizei verstärkt Kontrollen

Die Dortmunder Polizei wird ihre gezielten LKW-Kontrollen in Zukunft weiter verstärken: Im Fokus sind dabei weiterhin der Personen- und Güterverkehr. Die Polizei kündigte dabei auch an die Einhaltung des Sonntagsfahrverbots in Zukunft häufiger überprüfen zu wollen. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN