Dortmund

Achtung Lebensgefahr: Seen und Teiche sind zugefroren - und können zur tödlichen Falle werden

Gefrorene Gewässer sind zurzeit noch gefährlich. (Symbolbild)
Gefrorene Gewässer sind zurzeit noch gefährlich. (Symbolbild)
Foto: Volker Speckenwirth / FUNKE Fotoservices

Dortmund. Hach ja, wie schön die zugefrorenen Eisfläche in der Wintersonne glitzern... Bei jedem Spaziergang mit dem Hund fällt es dir vielleicht auf, oder beim Joggen oder einfach nur wenn du mit dem Auto daran vorbeifährst. Doch der schöne Schein trügt.

Denn auch wenn du gerade vielleicht das unbändige Verlangen verspürst ein paar Schritte auf dem Eis zu gehen: Lass es sein!

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Nur noch Deutsche an Essener Tafel zugelassen: In Bochum gab es auch Probleme - doch der Tafel-Chef hat eine andere Lösung

„Ich denke, dass die Entscheidung diskriminierend ist!“ Das sagt ProAsyl zum Aufnahmeverbot für Ausländer bei der Essener Tafel

• Top-News des Tages:

Polizist bei Hooligan-Ausschreitungen gestorben: Videos zeigen Ausmaß der Gewalt vor Europa-League-Spiel

Holzhütte in Ratingen abgefackelt - Feuerwehr macht schrecklichen Fund

-------------------------------------

Die Feuerwehr warnt eindringlich davor, zugefrorene Seen oder Teiche zu betreten. Denn die Eisdecken sind noch viel zu dünn, um begehbar zu sein. Die Gefahr, dass du einbrichst und erfrierst, ist immens hoch.

Das gleiche gilt übrigens auch für deinen Hund. Lass ihn nicht auf die Eisflächen, denn auch er könnte einbrechen und erfrieren.

Städte geben die Eisflächen frei

Die Feuerwehr erklärt, dass sich eine dicke Eisschicht erst nach mehreren Wochen bilden kann. Meistens geben die Städte dann bekannt, welche Seen und Teiche freigegeben sind.

Also: Hab noch etwas Geduld! (fb)