In Schlangenlinien über die A45: Polizei sucht nach Chaos-Fahrern - du glaubst nicht, was sie im Auto hatten

Ein Mann fuhr in Schlangenlinien über die A45.
Ein Mann fuhr in Schlangenlinien über die A45.
Foto: Stefan Puchner / dpa

Ein Autofahrer machte am Montagabend eine aberwitzige Entdeckung. Vor ihm fuhr eine Mercedes A-Klasse in Schlangenlinien über die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt.

Circa zehn Kilometer vor der Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord entschied sich der Mercedes-Fahrer dann, über alle drei Fahrstreifen zu schlingern. Bei einem Überholmanöver hatte er sogar fast einen Lkw gerammt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Straßenbahn muss Vollbremsung hinlegen - Vater mit Kleinkind verletzt! Bahnstrecke vorerst gesperrt

Feiges Räuberduo streckt Mädchen in Essen mitten am Tag von hinten mit Bierflasche nieder - hast du etwas gesehen?

• Top-News des Tages:

Beziehungsstreit in Essen-Katernberg eskaliert - Familien gehen aufeinander los!

Mann (32) am Essener Hauptbahnhof mit 2,8 Promille festgenommen - vor der Polizeiwache rastet er plötzlich völlig aus

-------------------------------------

Die wilde Fahrt endete, als der Mercedes-Fahrer auf Höhe des Parkplatzes Düwelsiepen gegen eine Schutzplanke prallte. Von dort schleuderte er gegen einen Fahrbahntrenner mit zwei Verkehrsschildern und blieb schließlich auf der Seite liegen.

Anschließend kletterten drei Männer aus dem Auto und flüchteten.

Überraschende Entdeckung

Die Polizei fand nur noch das Auto und machte eine überraschende Entdeckung. Im Wagen lagen neben Klamotten, einem Handy und einem Brief auch eine leere Flasche Whiskey und eine Crackpfeife.

Durch das Handy konnten die Beamten den Besitzer des Wagens ausfindig machen. Der 48-Jährige aus Gronau konnte weitere Hinweise zu den Chaosfahrern machen. Der Sachschaden beträgt rund 16.000 Euro. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen