Dortmund

A45 in Dortmund: Auto fängt Feuer ++ Autobahn gesperrt ++ Am Stauende das nächste Unglück

Auf der A45 in Dortmund hat es am Donnerstag gekracht. (Symbolbild)
Auf der A45 in Dortmund hat es am Donnerstag gekracht. (Symbolbild)
Foto: dpa / Bernd Thissen

Dortmund. Schwerer Unfall am Donnerstag auf der A45 in Dortmund.

Weil ein Auto in Brand geriet, musste die Polizei die A45 in Dortmund zwischenzeitlich komplett sperren. Am Stauende ereignete sich dann der nächste Unfall.

A45 in Dortmund: Auto brennt – Autobahn gesperrt

Wie die Polizei Dortmund gegenüber DER WESTEN bestätigte fing ein Auto auf der A45 zwischen der Ausfahrt Dortmund-Süd und dem Kreuz Dortmund/Witten.

+++ Wetter in NRW: Der Schnee ist geschmolzen – jetzt wird ein gewaltiges Problem sichtbar +++

Der Autofahrer konnte sich aus dem brennenden Fahrzeug retten und erlitt nach Angaben der Polizei keine Verletzungen. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund zwischenzeitlich komplett gesperrt werden.

Seit 13 Uhr konnte die Autobahn an der Stelle wieder freigegeben werden. Doch dahinter gingen die Bergungsarbeiten gleich weiter.

----------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund und der Region:

Klinikum Dortmund: Corona stellt SIE vor lebensrettende Herausforderungen - „Die Verunsicherung war groß“

Polizei Bochum findet Geheimtür – du ahnst nicht, wer sich dahinter versteckt

Tierschützer wollen Schafe aus eisiger Kälte in Dortmund retten – was der Hirte dann macht, ist unfassbar

----------------

Lkw sieht Stauende auf A45 in Dortmund zu spät

Denn hinter der Unglücksstelle auf der A45 bildete sich ein Stau, dessen Ende ein Lkw-Fahrer offenbar zu spät gesehen hatte.

+++ Thyssenkrupp in Essen: Stahl-Deal mit Konkurrenz geplatzt! Mitarbeitern droht jetzt DAS +++

Der Brummifahrer krachte daraufhin mit seinem Laster gegen einen bremsenden Lkw vor ihm. Dabei erlitt einer der beiden Lkw-Fahrer Verletzungen, wie die Polizei Dortmund mitteilte.

Stau nach Unglücken auf der A45 in Dortmund

Ersten Informationen zufolge sind beide Laster nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Autofahrer müssen auf der A45 in Dortmund also weiter viel Geduld mitbringen. Denn wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten sind zwei Fahrstreifen der Autobahn zwischen dem Westhofener Kreuz und Dortmund-Süd gesperrt.

Wie lange die Sperrung der beiden Fahrstreifen noch andauert, ist am Mittag noch unklar. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN