Dortmund

A2: Schwerer Unfall, lange Sperrung – Polizei macht irritierenden Fund

Mega-Crash auf der A2 bei Dortmund! In der Nacht zu Freitag hat es auf der A2 bei Dortmund heftig geknallt.
Mega-Crash auf der A2 bei Dortmund! In der Nacht zu Freitag hat es auf der A2 bei Dortmund heftig geknallt.
Foto: Feuerwehr Dortmund

Dortmund. Mega-Crash auf der A2 bei Dortmund! Am Donnerstagabend gegen 21.40 Uhr hat es auf der A2 bei Dortmund heftig geknallt. Zwei Autos und ein Lkw waren in den Unfall verwickelt.

Da der Lkw Gefahrstoffe geladen hatte, die geborgen werden mussten, war die A2 noch bis 7 Uhr gesperrt.

A2: Lkw in Crash verwickelt - Bahn dicht

Ein 39-Jähriger wollte mit seinem Mercedes auf der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen einen Porsche überholen und war damit kollidiert. Als der Porsche zur Seite zog, beschleunigte der Mercedes zu schnell und prallte auf den Sportwagen.

Danach streifte der Wagen den Anhänger des Lkw der darauf umkippte. Wie die Polizei berichtet, drängelte der Fahrer des Mercedes zuvor mit der Lichthupe

Da der Verdacht bestand, dass der Lkw Gefahrgut transportierte und Lösemittel nach dem Unfall austrat, wurden Spezialkräfte un der Umweltdienst zur Sicherung hinzugezogen. Dabei waren die Helfer voll ausgerüstet. Mit Säureschutzanzügen und unter Atemschutz inspizierten sie die Unfallstelle.

Der Verdacht der Feuerwehr bestätigte sich jedoch nicht. Nach rund vier Stunden beendete die Feuerwehr ihren Einsatz.

Die Strecke wurde jedoch erst gegen 7 Uhr am Freitagmorgen wieder freigegeben. Nach der Freigabe gab es stockenden Verkehr auf einer Länge von etwa 5 Kilometern.

Zwei Schwerverletzte

Der 39-Jährige und sein 41 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt, der Fahrer des zweiten Autos und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt.

+++ Deutschland: Lkw-Fahrer postet Foto und kocht vor Wut - „Ihr spielt mit eurem Leben!“ +++

Einer der Insassen des Unfallwagens wurde dabei so schwer verletzt, dass noch vor Ort eine Sofortrettung durchgeführt wurde. Danach wurden die beiden Verletzten ins Krankenhaus gebracht.

Polizei macht interessanten Fund im Kofferraum

Wie die Polizei nun berichtet, war das Unfallauto nicht angemeldet und mit einem falschen Kennzeichen ausgestattet. Im Kofferraum des Autos entdeckten die Beamten dann auch noch Aufbruchwerkzeug.

Außerdem zeigte ein Alkoholtest, dass der Fahrer des Autos zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken war. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN