Dortmund

Schwerer Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer übersieht Stauende, Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf der A1.
Schwerer Unfall auf der A1.
Foto: dpa/Archivbild

Dortmund. Wegen eines schweren Unfalls gibt es am Donnerstagnachmittag einen langen Stau auf der A1. Gegen 10 Uhr übersah ein Lkw-Fahrer laut Polizei in Höhe des Westhofener Kreuzes (Fahrtrichtung Köln) ein Stauende und krachte auf einen 3,5 Tonner.

Das Fahrzeug wurde durch die Wucht des Unfalls in einen anderen Lkw geschoben. Der Fahrer des 3,5-Tonners wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Unfall auf der A1 am Westhofener Kreuz: Mann bei Unfall schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, landete auf der Autobahn und brachte den Mann in ein Krankenhaus. Laut Polizei schwebt er aber nicht in Lebensgefahr.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmund: Unbekannte prügeln Mann (30) vor der Polizeiwache krankenhausreif

Kinder dürfen in Dortmund kein Pausenbrot mehr in manche Kindergärten bringen

• Top-News des Tages:

Daniela Büchner postet ein Foto, auf dem sie nur ein Höschen trägt – und sorgt für heftige Diskussionen

Hitzeschock bei Hunden – Schon fünf Minuten im Auto reichen

-------------------------------------

Aktuell läuft weiterhin die Bergung der drei Lkw, weswegen die Autobahn in Richtung Köln zwischen der Ausfahrt Schwerte und dem Westhofener Kreuz komplett gesperrt ist.

A1 noch länger gesperrt

Der Verkehr wird aktuell über eine Parallelstrecke umgeleitet - staut sich aber laut WDR Verkehr trotzdem auf einer Länge von zehn Kilometern.

Die Polizei geht davon aus, dass die Autobahn wahrscheinlich erst um 15 Uhr wieder geöffnet werden kann. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN