Dortmund

Nach tödlichem LKW-Unfall auf A1 bei Dortmund: Fahrbahnen bis in die Abendstunden gesperrt

Nach einem LKW-Unfall ist die A1 bei Dortmund komplett gesperrt.
Nach einem LKW-Unfall ist die A1 bei Dortmund komplett gesperrt.
Foto: Markus Wüllner

Dortmund. Nach einem schweren Verkehrsunfall ist die A1 am Dienstagmittag ein LKW-Fahrer gestorben. Die Autobahn war zwischen dem Kreuz Dortmund und der Anschlussstelle Kamen bis in den frühen Abend hinein voll gesperrt.

Mittlerweile ist einer der drei Fahrstreifen wieder befahrbar. Die Polizei geht dennoch davon aus, dass die Bergungsarbeiten bis 20 Uhr andauern.

Autofahrer müssen mit Stau rechnen

An der Unfallstelle staute sich der Verkehr zeitweise auf 20 Kilometern. Die Polizei bittet nach wie vor darum, die Unfallstelle ab dem Westhofener Kreuz über die A45 und A2 zu umfahren.

LKW-Fahrer in Kabine eingeklemmt

Wie die Polizei gegenüber DER WESTEN bestätigt, sind dort zwei LKW aufeinandergeprallt, ein Rettungshubschrauber ist auf der Autobahn gelandet. Rettungskräfte versorgten den zunächst schwer verletzten Fahrer des hinteren LKW.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Dortmund:

Polizei sucht mit DIESEM Foto: Er soll einen Mann (47) mit Parkinson festgehalten und mehrfach ausgeraubt haben

Polizei nimmt betrunkenem Fahrer auf der Straße Blut ab - weil er nicht in den Streifenwagen passte

• Top-News des Tages:

Hund in eisiger Nacht ausgesetzt - die Situation endet in einer Tragödie

400 Kilometer Stau und Schnee am Morgen bei Warnstreik im Ruhrgebiet: Hier findest du alle Infos

-------------------------------------

Die Feuerwehr versuchte, den Mann aufwendig aus dem Lastwagen zu bergen. Seine Fahrerkabine war durch die Wucht des Aufpralls auf den vorausfahrenden LKW komplett zerdrückt. Später starb der Mann an der Unfallstelle.