Das aktuelle Wetter Dortmund 18°C
Todesfolge

75-Jährige stirbt nach schwerem Unfall in Dortmund - Werner Hansch sichtbar geschockt

18.05.2012 | 15:56 Uhr
75-Jährige stirbt nach schwerem Unfall in Dortmund - Werner Hansch sichtbar geschockt
Bei einem schweren Unfall auf der Wittbräucker Straße wurde eine 75-jährige Dortmunderin tödlich verletzt, Sportreporter Werner Hansch kam mit dem Schrecken davon.Foto: Anja Cord

Dortmund.   Nach dem schweren Autounfall am Freitag auf der Wittbräucker Straße in Dortmund ist eine 75-jährige Dortmunderin an den Folgen gestorben. Sie erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Dagegen kam der bekannte Sportreporter Werner Hansch als Unfall-Beteiligter mit dem Schrecken davon.

Tödliche Verletzungen erlitt eine 75-jährige Dortmunderin bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 12 Uhr auf der Wittbräucker Straße. Die Frau wollte ihren VW Polo in Höhe der Hausnummer 583 auf die Fahrbahn fahren und vermutlich wenden, achtete beim Einfädeln in den fließenden Verkehr aber nicht auf den Audi von Werner Hansch. Der 73-jährige Dortmunder fuhr mit seinem A4 in Richtung stadtauswärts.

Sportreporter Werner Hansch kommt aus Dortmund und hat dort auch sein Büro. Foto: WAZ Foto Pool

Trotz Vollbremsung und eines Ausweichmanövers von Hansch kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Das Fahrzeug wurde in Höhe der Fahrertür frontal erfasst, die Dortmunderin in ihrem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Sie wurde von der Feuerwehr aus dem VW befreit. Nach Eintreffen der Rettungskräfte wurde die Dame zunächst durch den Notarzt untersucht und medizinisch stabilisiert. Um eine schonende Rettung zu gewährleisten, trennte die Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten die stark deformierte Fahrertür heraus und holte die Dame behutsam aus dem Fahrzeug, ehe sie danach mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Dort erlag sie noch am Freitag in ihren schweren Verletzungen.

Der bekannte Dortmunder Sportreporter blieb laut ärztlicher Untersuchung unverletzt, war aber "sichtbar geschockt", wie die Feuerwehr Dortmund mitteilte.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro. Die Wittbräucker Straße musste für die Unfallaufnahme bis 13.30 Uhr gesperrt werden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit ca. 25 Einsatzkräften vor Ort.

Funktionen
Aus dem Ressort
Frau greift Partner mit Messer an
Blutiger Beziehungsstreit
Bei einem Beziehungsstreit ist am Mittwoch in Hörde ein 42-jähriger Mann verletzt worden. Seine Lebensgefährtin (42) hat ihn an der Brauerstraße mit...
Katastrophen-Sirenen sollen ab 2016 wieder heulen
Feuerwehr arbeitet an...
Ob flächendeckender Stromausfall, Sturm, Starkregen, Industrieunfälle oder giftige Rauchwolken - im Katastrophenfall sollen künftig wieder Sirenen...
Das Café Max eröffnet unter neuem Namen
Neuer Betreiber
Das Café Max an der Kuckelke stand über zwei Jahrzehnte für gemütliche und familiäre Atmosphäre. Nun ist Schluss. Nach 25 Jahren in der Dortmunder...
BVB-Fans wollen trotz Fest-Absage an Gedächtniskirche feiern
DFB-Pokalfinale
Nach der Absage des Fanfests zum DFB-Pokalfinale in Berlin ist unklar, wie es nun weitergeht. BVB-Fans wollen trotzdem zur Gedächtniskirche kommen.
Polizei widerspricht Gerüchten um Stadtbahnunfall
Unglück auf Linie U43
Nach dem schweren Unfall eines 20-jährigen Dortmunders auf der Stadtbahnlinie U43 hat die Polizei jetzt Gerüchten widersprochen, die den Begleiter des...
Fotos und Videos
article
6669529
75-Jährige stirbt nach schwerem Unfall in Dortmund - Werner Hansch sichtbar geschockt
75-Jährige stirbt nach schwerem Unfall in Dortmund - Werner Hansch sichtbar geschockt
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/75-jaehrige-stirbt-nach-schwerem-unfall-in-dortmund-werner-hansch-sichtbar-geschockt-id6669529.html
2012-05-18 15:56
Dortmund, Unfall, Polizei, Sportreporter, Werner Hansch, Wittbräucker Straße
Dortmund