40-Jähriger pöbelt und zeigt Hitlergruß

Völlig ausgeflippt - ein 40-jähriger Dortmunder hat am Freitagmorgen im Hauptbahnhof Polizisten beleidigt, einen Stadtwerke-Mitarbeiter eine Treppe heruntergestoßen und den Hitlergruß gezeigt. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Dortmund.. Der Vorfall ereignete sich laut Bundespolizei gegen 7 Uhr. Am Treppenabgang zur Stadtbahn stritt sich der 40-Jährige lautstark mit zwei Stadtwerke (DSW21)-Mitarbeitern. Das rief die Streife der Bundespolizei auf den Plan.

Zuvor hatte der 40-Jährige nach Aussagen der DSW-Mitarbeiter Passanten angepöbelt.Dieses Verhalten setzte sich nahtlos fort: Mit diversen Schimpfworten (Pisser, Arschloch) deckte der Pöbler sowohl die DSW-Mitarbeiter als auch die Bundespolizisten ein. Diese nannte er unter anderem "Scheiß Bullen". Einen DSW-Mitarbeiter (36) stieß er eine Treppe hinunter.

Hitlergruß und Nazi-Sprüche

Als die Polizisten ihn informierten, dass er wegen Beleidung eine Strafanzeige erhalte, zeigte der 40-Jährige mehrfach den Hitlergruß und rief rechtsradikale Sprüche. Wegen solcher Vergehen ist er der Polizei bereits öfteraufgefallen.

Gegen den Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Volksverhetzung eingeleitet.

EURE FAVORITEN