25 weitere Acts fürs "Juicy Beats" vorgestellt

Dia Band Calexico kommt zum Juicy Beats.
Dia Band Calexico kommt zum Juicy Beats.
Foto: Juicy Beats/Veranstalter
Seit Dezember steht fest: Boys Noize, Milky Chance, Alligatoah und Frittenbude mischen am 26. Juli 2014 das Festival "Juicy Beats" auf. Seit Donnerstag stehen 25 weitere Acts fest. Unter anderem kommen Calexico in den Dortmunder Westfalenpark.

Dortmund. 100 Bands und DJs verwandeln den Westfalenpark beim Festival "Juicy Beats" wieder in eine der schönsten Open-Air-Locations der Nation. Auf mehr als 20 Bühnen und Dancefloors können die Fans fast 16 Stunden lang feiern — von 12 Uhr mittags bis 4 Uhr nachts. Die Veranstalter erwarten bis zu 30.000 Gäste.

Schon seit Dezember stehen fest im Juicy-Beats-Programm: der Berliner Top-DJ Boys Noize, der Chartstürmer Milky Chance, des mehrfach für den Echo nominierten Hip-Hop-Barden Alligatoah und der Elektro-Punk-Combo Frittenbude für Begeisterung bei seinen Fans gesorgt.

Zusagen von 25 weiteren Künstlern und Bands

Nun folgt mit der US-Folkrockband Calexico ein weiterer Höhepunkt. Das Quartett aus Arizona stand schon lange auf der Wunschliste der Veranstalter. Aus Island reisen FM Belfast an. Sie mischen Electro- mit Indiesounds und sind für wilde Live-Shows berüchtigt.

Der Gelsenkirchener Rapper Weekend! überzeugte im Vorjahr als Festival-Opener. Nach einem Album-Deal beim „Cro“-Label Chimperator macht er nun den Sprung auf die Hauptbühne. Ein wesentlicher Mitbegründer des Electro-Swing ist Franz Zimmer alias Alle Farben. Seit er 2012 bei einem Open Air am Tempelhof vor über 30.000 Gästen seinen Durchbruch feierte, ist der Berliner DJ an fast jedem Wochenende weltweit gebucht.

Entertainment, Indie und Party-Exzesse

Nach sieben Jahren Pause kehrt auch der Wahl-Hamburger Erobique zum Juicy Beats zurück, um die Fans mit seinen soulreichen Discoloops und grandiosen Entertainer-Qualitäten zu begeistern. Für wilde Party-Ekzesse steht Kid Simius. Der Tour-DJ von Marteria kombiniert in seiner Live-Show treibende Electro-Beats mit wildem Rock´n´Roll-Appeal.

Mit der Wiener Band Bilderbuch, dem Rapper Sierra Kidd und der Rheinländer Antilopen Gang loten drei weitere Acts die Grenzen zwischen Hip Hop, Indie und Electronic mit erhöhtem Spaßfaktor aus.

Freunde eingängiger Gitarrensounds kommen bei Wallis Bird aus Irland, Say Yes Dog aus Luxemburg, Hundreds aus Hamburg, Kalle Mattson aus Kanada und L.Stadt aus Polen auf ihre Kosten. Mit Ebo Taylor aus Ghana und der Pariser Band La Femme stehen auch die ersten Namen für die Worldbeat Bühne fest.

DJ bringen alle elektronischen Spielarten auf die Floors

Das DJ-Aufgebot des Festivals umfasst wieder alle Spielarten elektronischer Clubmusik. Erste Bestätigungen sind der Londoner Dub-Step DJ ?Z, die Deep-House-Größen Claptone und André Lodemann sowie Techno-DJ Gunnar Stiller. Mit Tube und Berger, Larse, Hans Nieswandt und Klaus Fiehe stehen auch wieder einige der erfolgreichsten DJs der Region hinter den Decks.

Zur 19. Auflage des Festivalspektakels werden bis zu 30.000 Besucher erwartet. Karten sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und Systemen sowie auf der Festival-Homepage erhältlich. (Vorverkauf 31 Euro/erm. 16 Euro plus Gebühr, Tageskasse 39 Euro/erm. 19 Euro)