21 Rechte versammeln sich vor linker Szenekneipe "Hirsch-Q"

Die Polizei hat Platzverweise gegen 21 Nazis ausgesprochen, die sich vor der Hirsch-Q versammelt hatten.
Die Polizei hat Platzverweise gegen 21 Nazis ausgesprochen, die sich vor der Hirsch-Q versammelt hatten.
Foto: WAZ
Zusammenrottung ohne Folgen: Die Polizei hat Platzverweise gegen 21 Rechtsextreme ausgesprochen, die sich am Samstagnachmittag vor der "Hirsch-Q" in der Brückstraße versammelt hatten. In der Vergangenheit war es mehrfach zu Angriffen auf die linke Szene-Kneipe gekommen — oft mit Verletzten.

Dortmund-Innenstadt.. Die Dortmunder Polizei hat am Samstagnachmittag (9. März 2013) gegen 15.42 Uhr Platzverweise gegen 21 Rechtsextreme in der Dortmunder Innenstadt ausgesprochen. Die Gruppe hatte sich vor der "Hirsch-Q" in der Brückstraße versammelt — einer Gaststätte, die als Treffpunkt von Linken bekannt ist.

Die Polizei hatte schon vorher vom geplanten Treffen der Nazis erfahren. Da die Kneipe in der Vergangenheit schon mehrfach Ort von zu Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken gewesen war, sprachen die Beamten Platzverweise gegen die 21 Personen aus und nahm ihre Personalien auf. Die Platzverweise wurden befolgt.

 
 

EURE FAVORITEN