12-Jähriger wurde getreten und ausgeraubt

DerWesten

Dortmund-Mitte. Opfer eines Raubes wurde am Mittwoch gegen 15.20 Uhr ein 12-jähriger Junge aus Dortmund, der sich zur Tatzeit in einer Grünanlage zwischen der Bornstraße und der Krimstraße aufhielt. Drei Jugendliche prügelten auf ihn ein und stahlen ihm sein Handy.

Seinen Angaben zufolge kamen drei Jugendliche auf ihn zu, die ihn nach der Uhrzeit fragten und ihn dann unvermittelt zu Boden stießen. Am Boden liegend, verlangten die Unbekannten unter Androhung von Schlägen die Herausgabe seiner Wertsachen.

Auf die Bitte, in Ruhe gelassen zu werden, kassierte der Junge Tritte gegen seinen Oberkörper. Anschließend durchsuchten ihn die Tatverdächtigen und fanden die Geldbörse und das Handy des Dortmunders. Da sich kaum Bargeld in der Börse befand, flüchteten die Jugendlichen nur mit dem Handy durch den Park in Richtung Krimstraße.

Vom Opfer wurden die Tatverdächtigen wie folgt beschrieben: alle drei ca. 16-18 Jahre alt; ca. 170 cm groß; normale Figur; sie trugen weiße Sweatjacken mit Reißverschluss und Kapuzen, die sie alle aufgesetzt und zugezogen hatten um ihr Gesicht weitestgehend zu verdecken; die Hautfarbe der drei schien eher dunkler; zwei Personen unterhielten sich vermutlich auf türkisch; einer war außerdem bekleidet mit einer schwarzen Jeans, die anderen beiden trugen Blue Jeans.

Hinweise von Zeugen werden unter der Telefonnummer 0231/132 2321, der Polizeiinspektion 2, entgegengenommen.