1001 offene Stellen in der Thier-Galerie Dortmund

Die Thier-Galerie ECE, das neue Einkaufszentrum am Westenhellweg in Dortmund, hat vor seiner Eröffnung am 15. September nun der Arbeitsagentur die 1001. freie Stelle gemeldet.
Die Thier-Galerie ECE, das neue Einkaufszentrum am Westenhellweg in Dortmund, hat vor seiner Eröffnung am 15. September nun der Arbeitsagentur die 1001. freie Stelle gemeldet.
Foto: Hans Blossey

Dortmund.. Während so manchem Einzelhändler auf dem Osten- und Westenhellweg mulmig wird, wenn er auf die Fortschritte bei der Thier-Galerie schaut, können sich Job-Vermittler nicht beklagen. Im Gegenteil. Schon vor der Eröffnung des Centers werden Arbeitsverträge am laufenden Band abgeschlossen, freut sich Sabine Hanzen-Paprotta von der Arbeitsagentur Dortmund.

Am Donnerstag wurde die 1001. Stelle in der Dortmunder Thier-Galerie dem sogenannten jobquar-Thier von Agentur für Arbeit und Jobcenter gemeldet. Schon in den kommenden Wochen folgten die nächsten Bewerberrunden. Für rund 150 Shops in der Thier-Galerie suchen Arbeitgeber Personal. Rund zwei Drittel nutzten bislang das Angebot des Arbeitgeber-Service und meldeten ihre Stellen dem Jobquar-Thier. Für Job-Vermittler muss es sich geradezu märchenhaft anhören: 1001 offene Stellen sind zu besetzen. Davon seien über 800 Stellen sozialversicherungspflichtig, 180 Mini-Jobs und immerhin zehn Ausbildungsstellen. Die ersten 60 Stellen wurden bereits besetzt. „Wir rechnen mit zahlreichen weiteren Vertragsabschlüssen in den nächsten Wochen und auch weiteren Stellenangeboten“, so Hanzen-Paprotta Zehn Arbeitgeber nutzten den Service und führten ihre Bewerberrunden in der speziell für die Thier-Galerie eingerichteten Anlaufstelle ein.

Die Nachfrage ist auch auf der anderen Seite groß: Täglich kämen etwa 50 Interessierte im Jobquar-Thier-Büro an der Steinstraße 39 vorbei, um sich bei den acht Mitarbeitern über offene Stellen zu informieren und ihre Bewerbungsunterlagen abzugeben.

Allein über das Kontaktformular auf www.thier-galerie.de gingen zudem täglich 100 E-Mails ein.

Um die Stellen zu vermitteln und einen Austausch unter Kunden zu ermöglichen, setzt die Arbeitsagentur auch erstmals auf das soziale Netzwerk von Facebook. Mit Erfolg. Schon 36 000 Besucher schauten im Internet vorbei.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen