100 000 Kunden bei der Eröffnung der Thier-Galerie

Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.. Center-Manager Alexander Crüsemann kann aufatmen: Die Eröffnung der Thier-Galerie verlief reibungslos — die hohen Erwartungen des Betreibers ECE wurden erfüllt. Denn der Rubel rollte am Eröffnungstag des neuen Dortmunder Einkaufszentrums.

Um 8 Uhr haben Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Galerie-Chef Crüsemann das Eröffnungsband durchgeschnitten und den wartenden Kunden den Weg zu den 160 Geschäften, Restaurants, Cafés und Dienstleistern frei gemacht. Viele der neuen Ladenmieter empfingen die

Food Lounge, Primark und Hollister

Kundschaft mit eigenen Aktionen, Rabatten, Geschenken und Gewinnspielen, in den Ladenstraßen patrouillierten Walking Acts und eine Marching-Band. So gab es bei Betty Barclay ein Glas Sekt zur Begrüßung, bei der Parfümerie Douglas sorgten Make-Up-Artists für einen neuen Look bei den Kunden.

Die Highlights kristallisierten sich dabei schnell heraus: „Die Apollinaris Food Lounge, Primark und Hollister waren besonders gut besucht“, weiß Alexander Crüsemann. So weit keine Überraschung: Denn die kalifornische Kultmarke Hollister und die irische Modekette Primark sind zwei in Dortmund völlig neue Formate, die vor allem von der jungen Zielgruppe mit Spannung erwartet wurden. Ein besonderer Blickfang: Dem US-amerikanischen Stil treu bleibend, lässt die Marke Hollister in ihren Filialen stets zwei muskulöse Beach-Boys Spalier stehen.

„Die Besucherzahl liegt bei weit über 100 000“, zeigt sich Crüsemann zufrieden – war diese Marke doch zuvor das erklärte Ziel gewesen. Trotz des großen Andrangs hielten sich die Wartezeiten in den Geschäften in Grenzen. An offenen Kassen hatte man nicht gespart, die waren ausreichend für die kaufwilligen Kunden vorhanden. Nur Sitzplätze, an denen man entspannt ohne Konsumzwang verschnaufen kann, so waren sich die angesprochenen Passanten einig, daran mangelt es in der Thier-Galerie.

Ein weiteres Manko: die Parksituation. „Unser Parkhaus war schon sehr früh komplett belegt und im Tagesverlauf stetig ausgelastet. Den umliegenden Parkhäusern ging es ähnlich“, so der Center-Manager. Trotzdem sei aber das erwartete Verkehrschaos ausgeblieben – so hätten es Tiefbauamt und Polizei bestätigt.

Lob und Kritik der Kunden auf Facebook

Lob und Kritik der ersten Besucher dürften schnell den Weg zum Manager finden. Im Internet häufen sich auf der Facebook-Seite der Thier-Galerie schon kurz nach der Eröffnung die Kommentare. „Vorgestern hatten wir noch 4000 Fans, jetzt sind es schon über 10 000. Das ist grandios“, freut sich Crüsemann. „Für konstruktive Kritik und Anregungen sind wir aber immer dankbar. Man kann an einem so großen Shopping-Center immer noch etwas verbessern.“ Lob gab es auf Facebook vor allem für das Ambiente der Galerie. „Schön ist’s geworden“; „Hut ab, hell, freundlich und tolle Läden“. Aber auch einigen Facebook-Jüngern ging das obligatorische Anstehen bei Hollister auf die Nerven.


 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen