Und die ganze Europahalle schunkelt

Die Karnevals-Gala „Lachendes Castrop-Rauxel“ des CCCS Rot-Weiß  in der Europahalle in Castrop-Rauxel: Mitsingen erlaubt. Foto: Thomas Gödde
Die Karnevals-Gala „Lachendes Castrop-Rauxel“ des CCCS Rot-Weiß in der Europahalle in Castrop-Rauxel: Mitsingen erlaubt. Foto: Thomas Gödde
Foto: WAZ FotoPool
Wenn Mönche mit Feuerwehrmännern anstoßen und eine Krankenschwester mit Pumuckel ein Tänzchen wagt, dann ist man nicht etwa in der Irrenanstalt gelandet, sondern bei der großen Gala des CCCS Rot-Weiß 1959 e.V.

Castrop-Rauxel.. Wenn Mönche mit Feuerwehrmännern anstoßen und eine Krankenschwester mit Pumuckel ein Tänzchen wagt, dann ist man nicht etwa in der Irrenanstalt gelandet, sondern wahrscheinlicher ist es, dass die fünfte Jahreszeit angefangen hat. Das ist das Stichwort für die Mitglieder des CCCS Rot-Weiß 1959 e.V. das zu tun, was sie am besten können: Jeck sein.

Das wurde besonders eindrucksvoll am Samstagabend in der Europahalle bei der traditionellen Karnevalsgala zur Schau gestellt. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert, getanzt und gebützt. „Trainiert wird bei uns das ganze Jahr über, Karneval fängt ja auch nicht erst mit Weiberfastnacht an“, erklärt CCCS-Pressesprecherin Marion Brand. Und diese Passion wird auch in den Aufführungen der verschiedenen Garden deutlich.

Angefangen bei den kleinsten Tänzerinnen in der Jugendgarde, die den fröhlichen Abend mit einem Auftritt einleiteten, über die Solotänzer, älteren Garden und Sänger – Mit jedem neuen Programmpunkt des Abends kann das Publikum sehen, mit wie viel Freude und Begeisterung die Mitglieder des Vereins dabei sind. „Wir haben Vereinsmitglieder in jedem Alter. Die Jüngsten ab ungefähr vier Jahren, und die Ältesten bis sie nicht mehr tanzen können“, so Marion Brand.

Und das schon seit 53 Jahren. „Im Prinzip läuft die Vorbereitung der Gala schon fast automatisch nach so vielen Jahren. Man ist ja nach dieser Zeit schon geübt“, erklärt die Pressesprecherin, „aber trotzdem dauert es schon etliche Wochen, alles letztendlich vorzubereiten.“ Diese Vorbereitung wird hauptsächlich vom Vorstand gestemmt, wenn auch alle Drähte über Präsidentin Cornelia Straßmann laufen. „Alle arbeiten Hand in Hand, der ganze Verein ist jedes Jahr aufs Neue mit der gleichen Freude dabei“, freut sich Marion Brand.

Hier geht’s zur > Fotostrecke!

 

EURE FAVORITEN