Theodor Hellbrügge mit 94 Jahren gestorben

Theodor Hellbrügge war ein Pionier der Kinderheilkunde. Er gründete den ersten Montessori-Kindergarten in Deutschland, sein Werk "Die ersten 365 Tage im Leben eines Kindes" wurde in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Vergangene Woche starb der renommierte Kinderheilkundler aus Castrop-Rauxel in München.

München/castrop-rauxel. Der international renommierte Münchner Kinderarzt Theodor Hellbrügge ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Der Mediziner und Gründer der "Aktion Sonnenschein" hatte sich die Förderung und Integration behinderter Kinder zur Lebensaufgabe gemacht. 1968 gründete Hellbrügge in Deutschland den ersten Montessori-Kindergarten für gesunde und behinderte Kinder.

Sein mehrmals neu aufgelegtes Werk "Die ersten 365 Tage im Leben eines Kindes" wurde in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Hellbrügge galt als einer der führenden Kinderheilkundler in Europa. Er starb bereits am Dienstag, wie die Theodor-Hellbrügge-Stiftung in München mitteilte. Theodor Hellbrügge wird am 1. Februar auf dem Freidhof St. Lambertus in Castrop-Rauxel beigesetzt.

Von dpa

EURE FAVORITEN