Milli Görüs öffnet Türen ihrer Moschee

Foto: imago sportfotodienst

Castrop-Rauxel. Die islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) eröffnet ihre neue Zentralmoschee an der Wittener Straße 165 am Freitag, 2. Dezember, um 15 Uhr.

Vorsitzender Hasan Var: „Wir möchten allen Interessierten unserer Stadt die Möglichkeit geben, sich die neuen Räumlichkeiten anzuschauen und einen Einblick in die Gemeindearbeit der IGMG zu bekommen..“

Die Gemeinde besteht seit über 24 Jahren in Castrop-Rauxel. Sie sieht ihre Hauptaufgabe darin, die Muslime in Castrop-Rauxel und Umgebung bei der Ausübung ihrer religiösen Verpflichtungen zu unterstützen und zu begleiten. Var: „Daneben bieten wir für Jung und Alt unterschiedliche Angebote wie täglich fünf Gebete, Freitagsgebet, Sprachkurse, Computerkurse, Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung, sportliche Aktivitäten, Ausflüge, Fastenbrechen im Monat Ramadan und weiteres mehr an.“

Um diese Aufgaben zu stemmen, suchte die Gemeinde seit sieben Jahren eine neue Heimat für ihre Moschee. Der erste Wohltätigkeitsbasar ist dort am 3./4. Dezember ab 13 Uhr.