Ickern sagt herzlich willkommen

Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool

Castrop-Rauxel.. Ab Freitag steht mit Ickern der größte Stadtteil Castrop-Rauxels im Mittelpunkt. Dann heißt es im Rahmen der City-Offensive „Ab in die Mitte!“: Mein Herz schlägt für Ickern.

Bis zum 17. September finden dort in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Werbering Veranstaltungen, Workshops und Projekte statt, die vom Rock ‘n’ Roll Abend über Theaterexkursionen bis zum Autokino reichen. Dabei soll das Herz ein Zeichen für Gastfreundschaft und Herzlichkeit sein und auf das bunte kulturelle Programm aufmerksam machen, so Stadtplaner Martin Oldengott.

Nach einem ersten Treffen von Werbegemeinschaft und Veranstaltern am Freitag, 15. Juli, ab 19 Uhr im Cafe Auffermann, bei dem die roten Herzen präsentiert werden - Oldengott: „Wir haben die bundesweit letzten 30 Herzen bekommen“ - darf das Publikum am Sonntag, 17. Juli, ab 18 Uhr den ersten Veranstaltungshappen genießen. Das Impro-Theater Emscherblut lädt dann alle Freiluftfanatiker, Kulturinteressierten und Erlebnishungrigen zur Theater-Exkursion ein. Rund um den Marktplatz führt der Weg durch Wohngebiete und entlang der Emscher. So wird das Emschertal zur Kulisse, die Schuhe vor den Haustüren zur Requisite und die Anwohner zu Protagonisten. Übrigens: Wann, wie und wo Theater gespielt wird, das bestimmen die Gäste.

Ein richtiger Kracher ist dann der Jailhouse Rock Abend in der Justizvollzugsanstalt Meisenhof an der Lerchenstraße am Samstag, 13. August, 20 Uhr. Hier zeigt der Kabarettist und Comedian Hans-Werner Olm, dass er ein richtiger Rocker ist. Keine Angst vor hohen Gittern, sagt Herbert Meyer vom Service Center Wirtschaft, der den Veranstaltungsort, die knasteigene Turnhalle bereits besichtigte. Sein Versprechen: „Alle, die freiwillig reingehen kommen auch wieder ‘raus. Es muss keiner da bleiben.“

Während des Konzerts wird es keine Trennung zwischen Gefangenen und Externen geben. Die Turnhalle hat Platz für 300 Besucher: 150 Karten gehen an Gäste, 150 Karten an Insassen. Die Turnhalle verfügt über einen eigenen Eingang, durch den die Gäste checkpointmäßig geschleust werden. Dem Aufführungsort entsprechend, so Oldengott schmunzelnd, wird es keinen Fluchtweg wie in anderen Gebäuden geben. „Es heißt dort Notausgang.“

Noch nicht verraten wollen die Veranstalter die Filmtitel fürs einmalige Autokinoevent auf dem Marktplatz am 2. September. Fest steht allein, dass es drei Filme zu sehen gibt.

Ab Freitag, 15. Juli, blinken die roten Herzen in Ickern - und ebenfalls ab Freitag, 8 Uhr morgens, besteht die Möglichkeit, sich den Eintritt ins Jailhouse Rock Konzert mit Hans-Werner Olm am 13. August zu sichern. Wer dabei sein will, muss sich anmelden. Dies geht nur über das Internet und funktioniert nach dem Windhundprinzip. Reserviert werden kann auf stadtentwicklung@castrop--rauxel.de. Wer dabei ist, muss die Antwortmail am 13. August samt Personalausweis mitbringen, da er sonst nicht herein gelassen wird. Pro Person wird eine Spenden von 15 Euro erwartet.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen