Erdbeben schockte die Habinghorster "Nepalkids"

Fünf Schulen hat die Habinghorster Initiative "Nepalkids" bereits auf dem Dach der Welt gebaut - auch dank der Spenden aus Castrop-Rauxel. Nach dem fürchterlichen Erdbeben am Samstag gilt die ganze Sorge den Menschen. "Wir sind sehr traurig", so der Habinghorster Markus Wollner, Initiator des Hilfsprojekts.

Castrop-rauxel.. Markus Wollner gilt als Vater der Nepalkids, nachdem er das Hilfsprojekt vor mehr als zehn Jahren aus der Taufe gehoben hat. Fasziniert von einer wunderschönen Landschaft, schockiert vom Schicksal der Kinder, insbesondere von Mädchen, beschloss der begeisterte Trekker, Gleichgesinnte für die Unterstützung vor Ort zu finden.

Patenkinder wohl heil davon gekommen

Fünf Schulen haben die Nepalkids mittlerweile gebaut. Unterhalten zudem Patenschaften für viele Kinder in dem bettelarmen Himalaya-Staat. Die ersten telefonischen Kontakte Wollners zu Bekannten und Freunden haben ergeben, dass diese Menschen wohl heil davongekommen sind.

Auch den Eltern, Schwester und Schwager der Wirtin im Restaurant Lumbini in Habinghorst soll körperlich nichts passiert sein. "Aber sie sind auf der Straße. In Kathmandu. Aus Angst vor weiteren Nachbeben. Ohne Kontakt untereinander", hat Wollner erfahren.

Und dass die Häuser alle platt seien. Auch die Nachbarschaft der Schulen soll dem Erdboden gleichen. Die Stromversorgung sei sehr schlecht. Aber es gelte in dieser schwierigen Situation, mutig wieder nach vorne zu blicken.

Erste Spenden für Opfer bereits eingegangen

"Unsere Nepalkids-Familie lebt", sagt der 53-Jährige. Die ersten Gelder auf einem Sonderfonds des Spendenkontos sind eingegangen. "Wir werden unser Geld komplett in die Hilfe für den Wiederaufbau stecken", kündigt der Habinghorster an. Ganz wichtig, hat er erfahren, sei für die

Menschen der Kontakt in die Welt. "Sie haben sich bei allem Unglück sehr darüber gefreut, dass wir uns bei ihnen gemeldet haben", erklärt Wollner. Im Herbst dieses Jahres will er mit seiner Frau Anette wieder nach Nepal reisen.

Spendenkonto
Anette Wollner
Iban: DE89 300609924565177600
Bic GENODEF1P05.

EURE FAVORITEN