Bombe auf Edelhoff-Gelände in Castrop-Rauxel erfolgreich entschärft

David Huth
Edelhoffgelände am Deininghauser Weg in Castrop-Rauxel. Foto: Hans Blossey
Edelhoffgelände am Deininghauser Weg in Castrop-Rauxel. Foto: Hans Blossey
Foto: Hans Blossey

Castrop-Rauxel. Im Gewerbe- und Industriegebiet Deininghauser Weg, auf dem ehemaligen Edelhoff-Gelände, wurde Mittwochvormittag eine englische Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Es war schon die vierte im Jahr 2011.

Eine englische Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch, 27. Juli, im Gewerbe- und Industriegebiet Deininghauser Weg unschädlich gemacht worden. Der Kampfmittelräumdienst konnte den Bombenblindgänger mit Aufschlagzünder innerhalb von nur 15 Minuten entschärfen. Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei von 10.50 bis 11.30 Uhr die Klöcknerstraße auf dem Teilstück zwischen der Recklinghauser Straße und der Ohmstraße.

Wohnhäuser mussten keine evakuiert werden, aber drei Firmen, die im Gewerbegebiet ansässig sind. Die Mitarbeiter der Firmen IFM, Lobbe und Stage Kinetik mussten kurzzeitig ihren Arbeitsplatz verlassen. Auch Spaziergänger und Hundebesitzer wurden weiträumig vom Fundort der Bombe ferngehalten.

Seit die Erschließungsarbeiten auf dem Areal begonnen haben, werden häufig Fliegerbomben gefunden. Alleine in diesem Jahr war es der vierte Einsatz des Kampfmittelräumdienstes auf dem Gelände. 2011 wurden auf dem ganzen Stadtgebiet sechs Bomben entschärft.